Anti Flag & Billy Talent in Berlin - Gewinnspiel

"When all the lights go out" wird es Zeit die "Red Flag" in der Max Schmeling Halle zu hissen. Vor 11.000 Zuschauern lieferten Anti Flag und Billy Talent eine grandiose Show die nicht nur musikalisch, sondern auch politisch dick auftrumpfte.

 

Während den Fans von Anti Flag im Jahre 2009 ein gemeinsamer Auftritt der legendären Punk Band mit Billy Talent in Berlin noch verwehrt blieb, rockten Justin Sahne, Pat Thetic, Chris Head und Chris Barker am Samstag die ausverkaufte Max-Schmeling-Halle. Was sie dieses Jahr schon vor 700.000 Zuschauern beim Woodstock Festival bewiesen, schmückten die vier alteingesessenen in der Mutterstadt mit noch mehr politischem Engagement aus.

Neben dem deutschen Protest gegen Atomkraft, lobte die Politpunk-Band aus Pittsburgh vor allem die Unterstützung der verurteilten russischen Band Pussy Riot. Das vom Alter bunt gemischte Publikum erschien zwar vorerst etwas schwerfällig auf die musikalische Meinungsäußerung à la "straight in your face" zu reagieren, ließ sich dann aber doch nicht vom Circle Pit und Pogen abhalten. Zum letzten Song "This Is The End" betrat dann auch Gitarrist Ian D'Sa die Bühne und leitete mit seinem Feature den Auftritt von Billy Talent ein.

Mit weniger politischem Engagement aber einem perfekt abgestimmten Sound und einer fesselnden Bühnenperformance setzten die vier Kanadier das i-Tüpfelchen auf das Stimmungsbarometer. Das Live-Set welches Songs aus jedem der fünf Studio Alben enthielt sollte eigentlich jeden Fan auf seine Kosten gebracht haben. Auch wenn die Stimmung nicht mit der auf Festivals wie Rock am Ring oder Hurricane zu vergleichen war, so war sie doch angesichts des gemischten Publikums nicht besser zu denken. Mit drei Platz eins Alben und Kartenpreisen bis zu 60 Euro bleibt nunmal manch einem eingefleischten alten Rocker und Punker nichts weiter übrig, als mit den 13 jährigem Mädels und ihren Eltern gemeinsam die Pommesgabel zu heben.

Wer das Konzert verpasst hat, für den haben wir ein paar Bilder vom Konzert zusammengestellt. Wem das nicht genug ist und wer von Billy Talent nicht genug kriegen kann, der kann mit etwas Glück den Drumstick von Aaron Solowoniuk vom Konzert in Berlin gewinnen. Alles was ihr dafür tun müsst, ist euren Namen an die Mail Adresse assistenz@berlinmusic.tv mit dem Betreff "Billy Talent" zu schicken. Einsendeschluss ist der 25.Oktober. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Kurzmeldungen

Was bitte isn das für ne Scheiße?

Die Belgier Brutus veröffentlichen mit "Drive" einen neuen Song aus ihrem mit Spannung erwarteten Debutalbum "Burst".

Die Kritikerlieblinge veröffentlichten am Abend des 19.01.17 einen neuen Song mit dem Namen "I Give You Power" und klingen dabei gewohnt ungewohnt. Die Band vereint funkige Rhythmen mit elektronischen Sounds, dazu kommt der soulige Gastgesang von Grammypreisträgerin und Soulsängerin Mavis Staples.

Bevor am 27.01.17 das neue Album "Life Without Sound" von Cloud Nothings erscheint, veröffentlicht die Band mit "Enter Entirely" noch einen letzten Vorgeschmack via Soundcloud. "Enter Entirely" ist deutlich härter als die beiden Vorgänger und schraubt die Erwartungshaltung an die neue Platte noch...

In ihrem neuen Video geben Cloud Nothings wertvolle Tipps zur Alltagsgestaltung. Natürlich in üblicher Weirdness. "Internal World" ist die zweite Single aus dem am 27.01.17 erscheinenden Album "Life Without Sound".

Das talentierte Allround-Talent Sinan Mercenk trifft mit seiner Berlin-Hommage im Electronica-Stil den Nerv der Zeit und verankert unseren Songtext im Clubgeschehen der Stadt. Lässige Ambient-Beats strukturieren das minimalistische Arrangement, während der tiefe Bass von Sinan Mercenk den...

Code Orange veröffentlichen am 13.01.17 ihr drittes Album "Forever". Mit dem Song "Bleeding In The Blur" überrascht die Band mit einem ungewohnt grungigen Sound und klingt dabei wie die härtere Version ihrer Zweitband Adventures. Der Song wird fast ausschließlich von Reba Meyers' Gesang getragen;...

The XX stellen einen neuen Song vom dritten Album "I See You" vor.

Pünktlich zum Jahresbeginn gibt es schon die ersten tollen Neuigkeiten: London Grammar haben einen neuen Song veröffentlicht.

Die Berliner Punkurgesteine bedanken sich für ein aufregendes Jahr 2016...