TIEMO HAUER – FÜR DEN MOMENT

 

Verträumter deutscher Singer-Songwriter Pop für Fans von Tim Bendzko und Co. Wir haben uns seine neue Platte mal angehört.

Veröffentlichung: 08.06.2012

Nein, schon wieder einer dieser jungen Herzschmerz-Philosophen? - Ja, ein weiterer Lockenkopf drängt sich in die Reihe der Bendzkos, Poisels und Prosas. Der erst 22-jährige Tiemo Hauer veröffentlicht am 8. Juni sein zweites Album Für den Moment.

Die Mädchen liegen ihm sicher jetzt schon zu Füßen. Wieso sollten sie auch nicht? Tiemo Hauer singt mit weicher, schöner Stimme über das Leben, die Liebe und das Erwachsenwerden, und begleitet sich dabei sogar selbst am Klavier. Die 15 selbstgeschriebenen Songs seines neuen Albums Für den Moment passen thematisch perfekt in die Zeit der philosophierenden und melancholisch denkenden jungen Männer der aufstrebenden deutschen Popkultur.

"Eigentlich ist alles ok, eigentlich tut's gar nicht so weh, eigentlich fühl ich mich nicht allein" ("Eigentlich" – Tiemo Hauer) - und doch gibt es immer ein "aber". Eigentlich ist das Album eine verträumte Introspektion, aber eigentlich ist es auch gar nicht abwechslungsreich und schwebt einfach so vorbei. Klavier, Akustik-Gitarre und immer wieder ein E-Gitarren Solo.

Für den Moment ist leichte Kost, die beruhigt und sicher zum Denken anregen wollte, doch leider verfliegt dieser Moment sofort wieder, denn die Texte sind stupide direkt und ohne Metaphern, sodass man getrost sein eigenes Gehirn ausschalten darf. Wahrscheinlich will das Album auch gar nicht mehr sein, denn warum sollte ein junger Singer-Songwriter, der sich als Häftling seiner inneren emotionalen Konflikte sieht, an den Erlebnissen seines Umfeldes interessiert sein?

Für den Moment ist der perfekte Soundtrack für melancholisch angehauchte Abende mit Kerzenlicht und Wein in einer verstaubten Bibliothek.

Wer Tiemo Hauer live erleben möchte, hat von Oktober bis Dezember 2012 die Chance dazu.Und am 03.11. im C-Club in Berlin.

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?