Sivert Høyem am 4. November in Berlin

Der Norweger Sivert Høyem geht auf "Autumn in Arcadia - Solo European Tour"

Sivert Høyem ist kein Unbekannter in Berlin. In den letzten Jahren konnte man den norwegischen Songwriter regelmäßig in der Stadt sehen - und das in unterschiedlicher Kombination: War er vor einigen Jahren noch mit der inzwischen aufgelösten Alternative-Band Madrugada in Berlin zu Gast um ein ganzes Album aufzunehmen, so gastierte er in den letzten drei Jahren zu Soloshows. Das bedeutete zuletzt aber immer die Unterstützung seiner Backingband, die früher unter dem Namen The Volunteers firmierte. Doch die diesjährige Tour unter dem Titel Autumn in Arcadia wird anders: Høyem, der auf der letzten Platte Long Slow Distance sehr düstere Klänge anschlug, wird diesmal tatsächlich solo auf der Bühne stehen um das Material der neuen, leichteren EP Where Is My Moon? vorzustellen. Als Vorgeschmack gibt es die gleichnamige Single hier.

 

Zu sehen und hören ist Sivert Høyem am:

Sonntag, den 4. November um 21Uhr

im Heimathafen Neukölln.

Karl-Marx-Straße 141 - 12043 Berlin

 

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?