Red Bull Music Academy

In dem gediegenen Ambiente der Hansa Studios lässt sich die Red Bull Music Academy für drei Tage nieder, um Geschichte zu atmen.

Depeche Mode, David Bowie, Iggy Pop, Green Day, Supergrass, R.E.M., U2, Nick Cave, Snow Patrol, Bon Jovi... sie alle waren in den Hansa Studios zu Gast und haben dort mit Produzenten wie Gareth Jones oder Manfred Praeker zusammen gearbeitet. Red Bull hat hier seine Zelte aufgeschlagen und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen, die ihre Tricks verraten und den Blick in die Vergangenheit schweifen.

Zur Eröffnung werden so großartige Künstler wie Moritz von Oswald, Brandt Brauer Frick, Radio Slave und Andreya Triana Hansa-Klassiker in neuen Versionen präsentieren. In Lectures und Workshops wird über Produktionsweisen diskutiert und an Beats gebastelt.

Das Programm:

Mittwoch, 07.09. um 19 Uhr, Eintritt 10 €

Eröffnungskonzert mit Brandt Brauer Frick, Moritz von Oswald, Radio Slave, Andreya Triana, Mano Le Tough Die Musiker haben alle einen unterschiedlichen musikalischen Background von Klassik bis Techno ist alles vertreten. Man kann also gespannt sein, welche Klassiker aus den Hansa Studios von ihnen neu interpretiert werden.

Donnerstag, 08.09. um 16 Uhr, Eintritt frei

Lecture I mit Thomas Müller (Hansa-Studio-Ton-Ingenieur von 1971-1989) und Manfred Preaker, der heute hauptsächlich in seinem Studio in Portugal arbeitet und in der Vergangenheit als Bassist bei Locomotive Kreuzberg, Nina Hagen Band und Spliff Bass spielte und später Nena, Die Ärzte und Extrabreit in den Hansa Studios produzierte.

Workshop, 20 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Nerdgespräche und Beats fabrizieren mit Robot Koch, Produzent von Jahcoozi und Remixer für K.I.Z., Marteria, Modeselektor, Jennifer Rostock u.v.a. Freitag, 09.09. 16 Uhr, Eintritt frei

Lecture II mit Casper. Couchgespräche mit dem sympathischen Überflieger Casper über intime Produktionsweisen und dem englischen Produzenten Gareth Jones, der Bands wie Depeche Mode, Einstürzende Neubauten, Wire, Erasure, Mogwai, Grizzly Bear oder Goldfrapp produziert hat. Workshop mit Gareth Jones, dessen Motto lautet: Alles was du brauchst sind Ohren".

Link zur Webseite

 

Kurzmeldungen

Nach "Vienna", "Phoenix" und "Palms" hat Thom Sonny Green nun seinen vierten Vorabtrack zum bald erscheinendem Debüt-Album veröffentlicht. "Preach" ist ein vierminütiges Instrumental aus sphärischen Synthies und tranceartigen Drum-Loops. Das Album "High Anxiety" wird am 19.8. über das selbst...

Elias’ Single „Revolution“ hat ja bereits weltweit die Runde gemacht und Leute umgeworfen. Nun legt uns der junge Singer-Songwriter seinen Song „Down N Out“ mit einem beeindruckenden, aufwändigen Video ans Herz. Irgendwie mussten wir da an Björk denken. Aber schaut einfach selbst.

Die Single "Don't Go" vom Sänger und Songwriter Reece ist bereits im letzten Jahr zu einem kleinen Internet-Phänomen geworden. Nun hat der Berliner Producer Jumpa seine Version des Tracks veröffentlicht. Etwas housig und nach vorne gehend und mit dem Potenzial ein richtiger Radio-Hit zu werden.

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

"Mount Ninji And Da Nice Time Kid" wird das kommende Album der Zef-Raver heißen. Erscheinen wird es am 16.09.16 Eine erste Single gibt's auch schon: "Banana Brain". Hier könnt ihr sie euch angucken. " Mount Ninji And Da Nice Time Kid" könnt ihr hier vorbestellen .

Wir feiern Honne ja sehr. Darum freuen wir uns ganz besonders über den Release ihres ersten Albums mit dem Titel "Warm On A Cold Night", das bei Warner Music erscheint. Eine ausführliche Review zu Honne lest ihr demnächst bei uns. "Warm On A Cold Night" von Honne könnt ihr hier kaufen.

"Human Om" von Tobacco - Das WTF-Video des Tages Der US-Producer Tobacco ist ja für seine verstörende Video-Kunst bekannt. Sein neues Video macht da keine Ausnahme.

"Night Owl" von Metronomy - Regisseur beim neuen Metronomy Video war niemand geringeres als Quentin Dupieux auch bekannt als Mr. Oizo. Das muss gut sein. Ist es auch.

„1,40m“ von Prinz Pi feat. Philipp Dittberner – früher war alles besser Nach kurzem Zwischenstopp in der Battle-Rap-Vergangenheit ist Prinz Pi wieder mit dem Kompass ohne Norden unterwegs. Zusammen mit unserem Award-Gewinner Philipp Ditberner gibt es jetzt ein neues Video. Die Rückkehr zu eher...

„All Res" von GoGo Penguin – Vorgeschmack auf das neue Album. Am 5.2. veröffentlicht das britische Fusion-Jazz-Trio sein neues Album „Man Made Object". „All Res" ist der erste Track des Albums und lässt auf ein weiteres großartiges Werk zwischen Electronica und Jazz hoffen. Auf dem neusten GoGo...