Red Bull Music Academy

In dem gediegenen Ambiente der Hansa Studios lässt sich die Red Bull Music Academy für drei Tage nieder, um Geschichte zu atmen.

Depeche Mode, David Bowie, Iggy Pop, Green Day, Supergrass, R.E.M., U2, Nick Cave, Snow Patrol, Bon Jovi... sie alle waren in den Hansa Studios zu Gast und haben dort mit Produzenten wie Gareth Jones oder Manfred Praeker zusammen gearbeitet. Red Bull hat hier seine Zelte aufgeschlagen und lässt Zeitzeugen zu Wort kommen, die ihre Tricks verraten und den Blick in die Vergangenheit schweifen.

Zur Eröffnung werden so großartige Künstler wie Moritz von Oswald, Brandt Brauer Frick, Radio Slave und Andreya Triana Hansa-Klassiker in neuen Versionen präsentieren. In Lectures und Workshops wird über Produktionsweisen diskutiert und an Beats gebastelt.

Das Programm:

Mittwoch, 07.09. um 19 Uhr, Eintritt 10 €

Eröffnungskonzert mit Brandt Brauer Frick, Moritz von Oswald, Radio Slave, Andreya Triana, Mano Le Tough Die Musiker haben alle einen unterschiedlichen musikalischen Background von Klassik bis Techno ist alles vertreten. Man kann also gespannt sein, welche Klassiker aus den Hansa Studios von ihnen neu interpretiert werden.

Donnerstag, 08.09. um 16 Uhr, Eintritt frei

Lecture I mit Thomas Müller (Hansa-Studio-Ton-Ingenieur von 1971-1989) und Manfred Preaker, der heute hauptsächlich in seinem Studio in Portugal arbeitet und in der Vergangenheit als Bassist bei Locomotive Kreuzberg, Nina Hagen Band und Spliff Bass spielte und später Nena, Die Ärzte und Extrabreit in den Hansa Studios produzierte.

Workshop, 20 Uhr, Eintritt frei, Anmeldung erforderlich

Nerdgespräche und Beats fabrizieren mit Robot Koch, Produzent von Jahcoozi und Remixer für K.I.Z., Marteria, Modeselektor, Jennifer Rostock u.v.a. Freitag, 09.09. 16 Uhr, Eintritt frei

Lecture II mit Casper. Couchgespräche mit dem sympathischen Überflieger Casper über intime Produktionsweisen und dem englischen Produzenten Gareth Jones, der Bands wie Depeche Mode, Einstürzende Neubauten, Wire, Erasure, Mogwai, Grizzly Bear oder Goldfrapp produziert hat. Workshop mit Gareth Jones, dessen Motto lautet: Alles was du brauchst sind Ohren".

Link zur Webseite

 

Kurzmeldungen

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Die walisische Sängerin Violet Skies meldet sich mit einer neuen Single zurück. "Islands" bestellt die Singer-Songwriter Qualitäten der Künstlerin unter Beweis. Eine originelle Pop-Ballade zum Start in das Jahr.

Mit "Body" veröffentlicht die Neo-Soul Künstlerin nun einen weiteren Vorabtrack, der Lust auf das bald erscheinende Debütalbum macht. "Fin" gibt es ab dem 3.2. zu kaufen. Syd wurde als Teil des Musikerkollektivs The Internet bekannt.

Das schottische Trio hat einen neuen Song veröffentlicht! "Only God Knows" gehört zum Soundtrack des neues Trainspotting Films und besticht mit energetischen Lo-Fi Beats. Unterstützt werden die Young Fathers vom Leith Congregational Choir.

Das Indie-Pop Duo hat einen neuen Song veröffentlicht und cruist mit guter Laune durch San Francisco. Das nächste Album heißt "Blossom" und wird am 17. März veröffentlicht. Mit ihrem Hit "Stolen Dance" wurden die beiden Musiker aus Kassel 2013 zum "Next Big Thing" und stürmten weltweit die Charts.

Das letztjährig veröffentlichte Album "The Altar" war eines unserer Highlights 2016 . Zum eingängigsten Song der Platte gibt es jetzt ein Video.