Professorennacht: Mein Prof. ist DJ! + Gästelistenverlosung

Das Privatleben von Professoren ist immer ein Thema bei Studenten: Züchtet Prof. Dr. XYZ Rosen oder baut er Modelleisenbahnen in seinem Keller? Acht Lehrkörper von Berliner Universitäten outen sich nun: Sie sind DJs.

Das Konzept der Professorennacht ist simpel wie gut: professoren als Repräsentanten verschiedener Fakultäten legen an den Plattentellern für je 15-25 Minuten auf und werden durch ihre Schutzbefohlenen unterstützt. Ein professioneller DJ steht ihnen helfend zur Seite, damit die alte Schellackplatte nicht vom digitalen Vinylcontroller rutscht und der Tractor nicht wegfährt.

Die Idee hat sich über die Universitätsprovinzstädte nun bis nach Berlin durchgerungen. Am 03.11. legen erstmals Berliner Professoren die Songs ihres Lebens auf und schwelgen in Jugenderinnerungen. Ihr dürft sie dafür abfeiern.

Die Musik der Professoren ist selbst ausgewählt. Es sind Songs aus ihrer Jugend, zu ihrem ersten Kuss, passend zu ihrem Fach oder Empfehlungen ihrer Kinder und Hiwis. Je zwei Fakultäten buhlen um den goldenen Notenschlüssel. Wer am meisten Applaus bekommt, gewinnt die begehrte Trophäe.

Die Hiwis des Abends an den Plattentellern sind: DJ Beatnut, Caniggia aus Miami, DJ Bensh und DJ Steve East aus Hamburg.

Dies sind die teilnehmenden Professoren-DJ:

Prof. Dr. Singer (Jura HU Berlin) 

Dr. Heinicke (Sport HU Berlin) 

Prof. Dr. Schreyögg (Wirtschaft FU Berlin) 

Prof. Dr. Ziegler (Mathematik FU Berlin) 

Prof. Dr. Nestmann (Theoret. Informatik TU Berlin) 

Prof. Dr. Weber-Wulff (Dekanin Medieninformatik HTW Berlin) 

Prof. Dr.-Ing. Helmuth Wilke (Wirtschaft HTW Berlin)  

Prof. Dr. Persson (Physiologie Charité Berlin)

 

Professorennacht - Am 03.11. ab 22 Uhr im Fritzclub im Postbahnhof

 

Wir verlosen 5x2 Gästelistenplätze - Schreibt uns eine Mail an redaktion@berlinmusic.tv mit eurem Namen und dem Betreff "Professorennacht" oder postet uns auf www.facebook.com/berlinmusictv ein "Professorennacht" auf die Pinnwand. Ihr werdet dann von uns per Mail oder Facebook benachrichtigt.

 

 

  

Kurzmeldungen

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?

Die walisische Sängerin Violet Skies meldet sich mit einer neuen Single zurück. "Islands" bestellt die Singer-Songwriter Qualitäten der Künstlerin unter Beweis. Eine originelle Pop-Ballade zum Start in das Jahr.

Mit "Body" veröffentlicht die Neo-Soul Künstlerin nun einen weiteren Vorabtrack, der Lust auf das bald erscheinende Debütalbum macht. "Fin" gibt es ab dem 3.2. zu kaufen. Syd wurde als Teil des Musikerkollektivs The Internet bekannt.

Das schottische Trio hat einen neuen Song veröffentlicht! "Only God Knows" gehört zum Soundtrack des neues Trainspotting Films und besticht mit energetischen Lo-Fi Beats. Unterstützt werden die Young Fathers vom Leith Congregational Choir.