Nachtseminar - Studentenparty im Acud - Wir verlosen Gästelistenplätze

Was zum Ende eines Semesters geht, geht auch zu Beginn eines solchen. Kommenden Samstag wird wieder gefeiert und wir verlosen 2x2 Plätze auf der Gästeliste.

Bereits Ende Juli wurde unter dem Motto "Nachtseminar - Wer nicht erscheint, muss nachtanzen!" ins Acud und das Calabash geladen. Damals um den Prüfungsstress hinter sich zu lassen. Kommenden Samstag wird in den Club in Mitte geladen, um die vorlesungsfreie Zeit gebührend zu verabschieden. Selbstverständlich sind auch dieses Mal Nicht-Studenten herzlichst willkommen.

Wie im Juli warten zwei Floors an diesem Abend darauf, abgerissen zu werden. Zum einen warten die DJsSelecta PhillUp und derDafe mit einer bunten Mischung aus Rock, Hip Hop, Big Beat, Electroswing und poppigem Elektro auf. Also praktisch allem was tanzbar ist. Teleselektor, der sein Publikum bereits letztes Mal mit reichlich Techno, TechHouse und Minimal beschallte, hat sich diesmal etwas Unterstützung geholt. An seiner Seite legen RawtesQ & MaxBPM auf.

Studienanfänger sollten bei diesem Nachtseminar nach Möglichkeit pünklich erscheinen, denn Erstsemester kommen bis Mitternacht völlig umsonst herein. Danach zahlen Erstis immerhin nur 4€. Regulär kostet der Eintritt 6€. Selbstverständlich werden auch dieses Mal die Getränkepreise studentenfreundlich gehalten.

Wer sich den Eintritt sparen möchte, der kann bei unserem Gewinnspiel mitmachen, bei dem es 2x2 Gästelistenplätze zu ergattern gibt. Dazu müsst ihr uns nur auf www.facebook.com/berlinmusictv ein "Nachtseminar" auf die Pinnwand posten. Die beiden Gewinner werden dann ausgelost. Das Gewinnspiel endet am Freitag um 24 Uhr.

Wir wünschen euch viel Glück und viel Spaß bei der ersten Pflichtveranstaltung dieses Semesters.

Nachtseminar

Samstag 15.10.

Beginn: 23 Uhr

ACUD

Veteranenstr. 21/ U Rosenthaler Platz

Kurzmeldungen

Mit "Sweetlove" ist der österreichischen Weirdpop-Band wieder einmal ein Song voller Erotik und Ironie geglückt. Den Song gibt es ab jetzt samt Video online!

Nach "Vienna", "Phoenix" und "Palms" hat Thom Sonny Green nun seinen vierten Vorabtrack zum bald erscheinendem Debüt-Album veröffentlicht. "Preach" ist ein vierminütiges Instrumental aus sphärischen Synthies und tranceartigen Drum-Loops. Das Album "High Anxiety" wird am 19.8. über das selbst...

Elias’ Single „Revolution“ hat ja bereits weltweit die Runde gemacht und Leute umgeworfen. Nun legt uns der junge Singer-Songwriter seinen Song „Down N Out“ mit einem beeindruckenden, aufwändigen Video ans Herz. Irgendwie mussten wir da an Björk denken. Aber schaut einfach selbst.

Die Single "Don't Go" vom Sänger und Songwriter Reece ist bereits im letzten Jahr zu einem kleinen Internet-Phänomen geworden. Nun hat der Berliner Producer Jumpa seine Version des Tracks veröffentlicht. Etwas housig und nach vorne gehend und mit dem Potenzial ein richtiger Radio-Hit zu werden.

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

"Mount Ninji And Da Nice Time Kid" wird das kommende Album der Zef-Raver heißen. Erscheinen wird es am 16.09.16 Eine erste Single gibt's auch schon: "Banana Brain". Hier könnt ihr sie euch angucken. " Mount Ninji And Da Nice Time Kid" könnt ihr hier vorbestellen .

Wir feiern Honne ja sehr. Darum freuen wir uns ganz besonders über den Release ihres ersten Albums mit dem Titel "Warm On A Cold Night", das bei Warner Music erscheint. Eine ausführliche Review zu Honne lest ihr demnächst bei uns. "Warm On A Cold Night" von Honne könnt ihr hier kaufen.

"Human Om" von Tobacco - Das WTF-Video des Tages Der US-Producer Tobacco ist ja für seine verstörende Video-Kunst bekannt. Sein neues Video macht da keine Ausnahme.

"Night Owl" von Metronomy - Regisseur beim neuen Metronomy Video war niemand geringeres als Quentin Dupieux auch bekannt als Mr. Oizo. Das muss gut sein. Ist es auch.

„1,40m“ von Prinz Pi feat. Philipp Dittberner – früher war alles besser Nach kurzem Zwischenstopp in der Battle-Rap-Vergangenheit ist Prinz Pi wieder mit dem Kompass ohne Norden unterwegs. Zusammen mit unserem Award-Gewinner Philipp Ditberner gibt es jetzt ein neues Video. Die Rückkehr zu eher...