Kakkmaddafakka live

Do 12.04. ab 20 Uhr im Astra - Skandinavische Brüder kommen hierzulande immer ganz gut. Doch es ist mehr als genetische Verwandtschaft, welche die Brüder Vindenes und Co. zu einer der Indiepopbands macht, die man live richtig gut abfeiern kann. Da wären ihre Spielfreude und ihr für die Damen verlockendes spackiges Äußeres. Spargeltarzan im Quadrat.

Ende Oktober konnte man eine ziemlich akkurate Vorstellung davon bekommen, was ein Kakkmaddafakka-Konzert ausmacht. Die Fans jedenfalls waren bei jedem der 16 Auftritte sehr begeistert von der Spiel- und Improvisationsfreude der Norweger. Was auf dem Album noch fein uns eher angedeutet wird kommt live als superfette Packung von der Bühne geblasen –Disco, Funk, Reggae, Ska, Rock in der Rampensau-Version. Die in großen Teilen ausverkaufte Tour lässt erahnen, dass die Band demnächst die Clubgrössen sprengen wird.

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?