Fetsum am 1. Oktober LIVE im Babylon Mitte

Keine Frage, FETSUM hat nicht nur musikalisch ein bewegtes Leben hinter sich. Nachdem es ihn vor einiger Zeit nach Berlin verschlagen hat, scheint er auch musikalisch mit seinem aktuellen Album „The Colors Of Hope“ angekommen zu sein. Am 1. Oktober ist Fetsum damit im Babylon Mitte zu sehen. Beste Gelegenheit für euch, noch ein paar Sommervibes mit in den Herbst zu nehmen. Wir haben 2*2 Gästelistenplätze dafür.

 

 

Wenn man FETSUMs langerwartetes Debüt-Album mit einem Wort beschreiben müsste, wäre "global" das wohl treffendste. Es umschreibt nicht nur den eigenen Stil, den FETSUM im Laufe der Jahre entwickelt hat, sondern auch seine persönliche Lebensgeschichte. Als Sohn eritreischer Freiheitskämpfer, kam er in Kairo zur Welt, nachdem seine Mutter im Krieg verwundet wurde und fliehen musste. Nach 18 Monaten ging die Reise weiter nach Rom, wo sie einige Jahre lebten, um dann nach Stuttgart zu ziehen.

Es waren diese prägenden Jahre, in denen FETSUM intuitiv seine Liebe zur Musik entdeckte. Inspiriert von Bob Marley über Donny Hathaway bis hin zu Bob Dylan begann FETSUM später seine eigenen Songs zu schreiben. Anfangs noch auf Deutsch, dann aber auf Englisch. "Das war eine sehr rationale Entscheidung. Ich wollte mit meiner Musik schon immer so viele Menschen wie möglich erreichen. Meine Texte sollen nicht nur hierzulande, sondern in vielen Ländern verstanden werden."

Sein selbstbenannter "Urban Folk" fand schnell Anklang, sodass schon bald kein Geringerer als die Reggae-Größe Patrice begann, ihn zu unterstützen. Zunächst als Opening Act auf mehreren Tourneen, dann als Gast in seinem eigenen Supow-Studio in Köln, wo FETSUM schließlich sein Album "The Colors Of Hope" aufnahm. Ein Album reich an Erfahrung und von erstaunlicher Reife.

In den letzten drei Jahren teilte sich der mittlerweile in Berlin lebende Musiker die Bühne mit internationalen und nationalen Acts wie Estelle, K'NAAN, Peter Fox, den Söhnen Mannheims, Cassandra Steen und Patrice. Es ist dieser Schatz an Bühnenerfahrung aber auch die bewegte Geschichte seines eigenen Lebens und dasjenige seiner Familie, die auf diesem Erstlingswerk voll zur Geltung kommen.

 

 

Für das vorletzte Konzert der "The Colors Of Hope Tour" im Babylon solltet ihr euch ranhalten, vorerst sind keine weiteren Gigs von Festum angekündigt. Die Tickets kosten im Vorverkauf gerade mal 20 Euro. Solltet ihr den verpasst haben, schreibt uns bis zum 30.9. eine Mail an organisation@berlinmusic.tv, Betreff "Fetsum Live". Mit etwas Glück versorgen wir euch mit 2*2 Plätzen auf der Gästeliste!

 

Kurzmeldungen

Mit "Sweetlove" ist der österreichischen Weirdpop-Band wieder einmal ein Song voller Erotik und Ironie geglückt. Den Song gibt es ab jetzt samt Video online!

Nach "Vienna", "Phoenix" und "Palms" hat Thom Sonny Green nun seinen vierten Vorabtrack zum bald erscheinendem Debüt-Album veröffentlicht. "Preach" ist ein vierminütiges Instrumental aus sphärischen Synthies und tranceartigen Drum-Loops. Das Album "High Anxiety" wird am 19.8. über das selbst...

Elias’ Single „Revolution“ hat ja bereits weltweit die Runde gemacht und Leute umgeworfen. Nun legt uns der junge Singer-Songwriter seinen Song „Down N Out“ mit einem beeindruckenden, aufwändigen Video ans Herz. Irgendwie mussten wir da an Björk denken. Aber schaut einfach selbst.

Die Single "Don't Go" vom Sänger und Songwriter Reece ist bereits im letzten Jahr zu einem kleinen Internet-Phänomen geworden. Nun hat der Berliner Producer Jumpa seine Version des Tracks veröffentlicht. Etwas housig und nach vorne gehend und mit dem Potenzial ein richtiger Radio-Hit zu werden.

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

"Mount Ninji And Da Nice Time Kid" wird das kommende Album der Zef-Raver heißen. Erscheinen wird es am 16.09.16 Eine erste Single gibt's auch schon: "Banana Brain". Hier könnt ihr sie euch angucken. " Mount Ninji And Da Nice Time Kid" könnt ihr hier vorbestellen .

Wir feiern Honne ja sehr. Darum freuen wir uns ganz besonders über den Release ihres ersten Albums mit dem Titel "Warm On A Cold Night", das bei Warner Music erscheint. Eine ausführliche Review zu Honne lest ihr demnächst bei uns. "Warm On A Cold Night" von Honne könnt ihr hier kaufen.

"Human Om" von Tobacco - Das WTF-Video des Tages Der US-Producer Tobacco ist ja für seine verstörende Video-Kunst bekannt. Sein neues Video macht da keine Ausnahme.

"Night Owl" von Metronomy - Regisseur beim neuen Metronomy Video war niemand geringeres als Quentin Dupieux auch bekannt als Mr. Oizo. Das muss gut sein. Ist es auch.

„1,40m“ von Prinz Pi feat. Philipp Dittberner – früher war alles besser Nach kurzem Zwischenstopp in der Battle-Rap-Vergangenheit ist Prinz Pi wieder mit dem Kompass ohne Norden unterwegs. Zusammen mit unserem Award-Gewinner Philipp Ditberner gibt es jetzt ein neues Video. Die Rückkehr zu eher...