Die 90er Megasause – Zeitreise in eine komische Epoche + Verlosung

Haddaway und Benjamin Boyce von Caught in the Act spielen am 04. Februar live im Velodrom. Zeit, das eigene Alter zu akzeptieren.

Wer in seiner Jugend immer kopfschüttelnd über 80er-Jahre-Parties der älteren Generation gestolpert ist, jedoch die wilden Plastik-90er am eigenen Leib miterlebt hat und zu Blümchen, Rednex und Captain Jack abgegeiert hat, dem können wir nun bescheinigen: "Du bist alt!" Denn was damals die akustische Landschaft ausfüllte, ist heute bereits Oldie. Und 90er-Partys verzeichnen Höchstkonjunktur. Deren Rezept: Mit den schönsten Melodien von damals und den Stars aus der Blüte des Lebens werden Emotionen aus der hormongeschwängerten pubertären Phase hochgekocht, ausgeschüttet und in einen Kreis tausender Generationsbrüder und Schwestern hineingesuppt. Am 04. Februar spielen Haddaway (Na, wer kann mitsingen: "What is love? Baby don’t hurt me…") und Benjamin Boyce von Caught in the Act (And again: "Loooove is everywhere, to you I swear…”) auf der "90er Megasause” im Velodrom und schmeißen die Zeitmaschine an.

 

Dazu gibt’s Musik aus der Dose: Pop, Rock, Hip Hop, Rave und Dance Hits aus den 90ern. Willkommen im Kreise der Erwachsenen!

 

Am 04.02. ab 20 Uhr im Velodrom

 

Wir verlosen 5x2 Tickets für die Sause am 04. Februar. Um an der Verlosung teilzunehmen, postet uns auf www.facebook.com/berlinmusictv ein "90er Sause" an die Pinnwand! Einsendeschluss ist der 1. Februar 23:59 Uhr. Die Gewinner werden dann von uns umgehend benachrichtigt.

Wir wünschen viel Glück und viel Spaß bei der Sause.

 

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?