In der Hölle des Rock'n'Roll

An zwei Tagen wird im Hebbel Theater wieder Musikgeschichte geschrieben. 

Stereo Total haben eine Musikkomödie geschrieben, die sich mit dem Tod auseinandersetzt. Francoise Cactus und Brezel Göring haben sich dafür viele Stargäste eingeladen. Mit dabei sind Gina D’Orio (Cobrakiller, Lemonbabies), Pascale Schiller (Schauspielerin, Volksbühne, Schaubühne), Khan "Can" Oral (Khan of Finland), Chris Imler (Driver&Driver), Ghazi Barakat (Boy from Brazil), Lobotomy (DJ), Chloé Griffin (Schauspielerin), Julia Wilton (Das Bierbeben), Gloria Brillowska (Felix Kubin), Simone Gilges (Künstlerin) oder Jella Haase (Schauspielerin, Lolipop Monster). Gemeinsam tauchen  sie ab in die Hölle des Rock&Roll, ein Ort, wo man Musiker trifft, die eines unnatürlichen Todes gestorben sind. Ob nun durch eine Überdosis Drogen, Selbstmord oder Flugzeugabsturz. Da fallen einem gleich Namen wie Kurt Cobain, Freddie Mercury, Michael Jackson, Marlene Dietrich, Nancy Spungen, Serge Gainsbourg, Falco, Janis Joplin, Marilyn Monroe, Nico, Sid Vicious, Elvis Presley oder John Lennon ein.  Sie alle treffen zufällig aufeinander, freunden sich an, streiten sich, erhalten Besuch aus der Welt der Lebenden und finden immer wieder durch die Musik zusammen.

Infos:

16. und 17.11.2011 / 19.30 UHR / HAU 1 Tickets: 22 Euro, ermäßigt 16,50 Euro

Link zur Webseite

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?