Berlin Festival

Heute und morgen findet das Berlin Festival auf dem Flughafen Tempelhof und erstmalig auch in der Arena statt. Das Ticket kostet ca. 80 Euro, Tageskarten gibt es ab 45 Euro und neu ist das Ticket für Nachtschwärmer ab 25 Euro.

Nach dem Desaster mit der Polizei, die das Festival letztes Jahr frühzeitig abbrechen ließ, werden die Konzerte ab 0 Uhr in die Arena in Treptow verlegt. So werden die ruhebedürftigen Tempelhofer, die direkt am Flughafen wohnen nicht weiter belästigt und die Partycrowd kann ganz ungeniert im Mallorcadreieck feiern. Beschweren kann man sich auch nicht über das Lineup. Auffällig sind die vielen Bands, die ihre Glanzzeit in den 90igern hatten und sich gerade wiedervereinigt haben oder ihr erfolgreichstes Album spielen.

Dabei sind die einstigsten Hoffnungsträger des deutschen Hiphop, die Beginner, die seit gefühlten 20 Jahren wieder gemeinsam ihre Liebeslieder über Deutschland aufführen werden. Das Timing könnte auch für Suede nicht besser sein, denn die 90s werden bei den Teenagern gerade wieder gesellschaftsfähig. Dass Sänger Brett Anderson trotz seines Alters immer noch Sexappeal hat, bewies er letztes Jahr auf einem sehr amüsanten Konzert. Bevor sie von electroaffinen Teenagern aus dem Thüringer Wald gecovert werden, treten auch die UK-Legenden Primal Scream zum 20. Geburtstag mit ihrem Album "Screamadelica" auf. Die Running Order gibt ein wenig zu denken, denn interessante Acts wie James Black spielen bereits heute ab 14 Uhr. Am Samstag gibt es dafür fast ausschließlich Hiphop und Electro.

Link zur Webseite 

 

 

Kurzmeldungen

Ihr steht auf Supergroups? Ihr mögt Elektro-Pop? Dann solltet ihr Mule & Man, die Kollaboration von Bonaparte und Kid Simius feiern. Die Protagonisten des Videos, das im Prince Charles gedreht wurde, scheinen den Klängen dagegen nicht so viel abgewinnen zu können.... Seht selbst.

Das Warten hat ein Ende: der britische Produzent SOHN hat über Nacht einen neuen Track veröffentlicht und außerdem Konzerttermine in Europa angekündigt. Trockene, analoge Drum-Sounds treffen auf intensive Synthies, verfeinert von SOHN´s wohliger Soul-Stimme.

Mit "Sweetlove" ist der österreichischen Weirdpop-Band wieder einmal ein Song voller Erotik und Ironie geglückt. Den Song gibt es ab jetzt samt Video online!

Unter den drei Tracks der EP ist auch das Ben E. King Cover "Stand By Me", das Florence Anfang des Jahres veröffentlichte. Auf den drei Tracks erschafft die preisgekrönte britische Musikerin wie gewohnt mystische und sphärische Klangwelten, gespickt mit hymnischen Melodien. Das Album kann man für...

Nach "Vienna", "Phoenix" und "Palms" hat Thom Sonny Green nun seinen vierten Vorabtrack zum bald erscheinendem Debüt-Album veröffentlicht. "Preach" ist ein vierminütiges Instrumental aus sphärischen Synthies und tranceartigen Drum-Loops. Das Album "High Anxiety" wird am 19.8. über das selbst...

Elias’ Single „Revolution“ hat ja bereits weltweit die Runde gemacht und Leute umgeworfen. Nun legt uns der junge Singer-Songwriter seinen Song „Down N Out“ mit einem beeindruckenden, aufwändigen Video ans Herz. Irgendwie mussten wir da an Björk denken. Aber schaut einfach selbst.

Die Single "Don't Go" vom Sänger und Songwriter Reece ist bereits im letzten Jahr zu einem kleinen Internet-Phänomen geworden. Nun hat der Berliner Producer Jumpa seine Version des Tracks veröffentlicht. Etwas housig und nach vorne gehend und mit dem Potenzial ein richtiger Radio-Hit zu werden.

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

"Mount Ninji And Da Nice Time Kid" wird das kommende Album der Zef-Raver heißen. Erscheinen wird es am 16.09.16 Eine erste Single gibt's auch schon: "Banana Brain". Hier könnt ihr sie euch angucken. " Mount Ninji And Da Nice Time Kid" könnt ihr hier vorbestellen .

Wir feiern Honne ja sehr. Darum freuen wir uns ganz besonders über den Release ihres ersten Albums mit dem Titel "Warm On A Cold Night", das bei Warner Music erscheint. Eine ausführliche Review zu Honne lest ihr demnächst bei uns. "Warm On A Cold Night" von Honne könnt ihr hier kaufen.