Ausgehplan #35 - Unsere Tipps fürs Wochenende 07./08.11.

 

Es ist nicht mehr lange bis zum Weltuntergang Freunde. Darum solltet ihr möglichst jeden Tag feiern. Hier sind unsere Tipps für dieses Wochenende.

- Freitag, 07.12.12. -

Club Xberg: Feed Me *DJ-Set - Elektro, Dubstep - Bi Nuu

Fans von Feed Me sind wahrscheinlich genauso gespannt darauf wie wir, wie das an diesem Freitag im Bi Nuu aussehen wird. Denn irgendwelche Infos zu der Veranstaltung gibt es eigentlich keine. Alles was wir wissen ist, dass Feed Me an dem Abend ein DJ-Set im Bi Nuu spielen wird und dass der Einlass um 23.59 beginnt. Eintritt? Warm-Up-Act? Keine Ahnung. Einen Versuch ist es aber doch Wert. Schließlich ist der Produzent aus dem Hause Mau5trap ja nicht alle Tage in der Hauptstadt.

UPDATE: Der Eintritt beträgt 10€. Den Rest erfahren wir dann wahrscheinlich auch erst vor Ort.

Zeds Dead *live - Festsaal Kreuzberg

Eigentlich schämen wir uns ein bisschen dafür Zeds Dead einfach in die Dubstep-Schublade zu stecken. Denn das, was das Produzenten-Duo so fabriziert hat in vielerlei Hinsicht überhaupt nichts mit dem zu tun, was sonst so als Dubstep gelabelt aus den Lautsprechern kommt. Live sollen die beiden ohnehin eine beeindruckende Erfahrung sein. Berlin hat Glück, dass Zeds Dead auf ihrer kurzen Europa-Tour auch hier halt machen.

Everlast *live und unplugged - Passionskirche

Es ist schon eine ganze Weile still um den us-amerikanischen Sänger. Zumindest im Mainstream und sofern man ihn denn überhaupt so bezeichnen mag. Songwriter klingt irgendwie viel zu weichgespült für jemanden, der mal MC bei House of Pain war. Doch das ist nun die Realität und das muss nichts schlechtes sein. Die Folk-Musik von Everlast strahlt etwas viel authentischeres und ehrlicheres aus, als es jede Rap-Musik bisher vermochte. Den etwas ergrauten Mann mit der Gitarre gibt es in der Passionskirche zu sehen. Voll und ganz akustisch.

- Samstag, 08.12.12. -

Rock-Bar & Tattoo Convention Aftershow  - Rock, Pop, Metal, Hardcore - Magnet Club

Guckt ihr auch so gerne tätowierte Menschen an? Wir jedenfalls schon. Da wir dann auch jede Menge Alkohol brauchen um uns diesen sonderbaren Wesen zu nähern und diese auch noch anzusprechen, ist die Rock-Bar im Magnet an diesem Wochenende die beste Option. Denn diese Sause ist die offizielle Aftershow-Party der Tattoo Convention. Vielleicht ist man ohne Tattoo an dem Abend gleich ein Außenseiter. Oder man ist vielleicht etwas besonderes. Oder man ist vielleicht sogar besonders mutig heutzutage ohne Körperbemalung aus dem Haus zu trauen. Ihr merkt, wir schweifen ab.

Drop The Bomb - Metal, Hardcore, Punk - K17

Es gibt wahrscheinlich wenige Partys in Berlin bei denen es akustisch so auf die Mütze gibt, wie bei Drop The Bomb. Dieses Mal freuen wir uns ganz besonders darauf, die beiden Bands Myra und Pathways zu sehen. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, freuen wir uns am meisten auf den neuen Außenbereich, der uns versprochen wurde. "Grillen und Chillen am Feuer." Deal!

 

Kurzmeldungen

"On Hold", die erste Single von The xx' neuen Album "I See You" ist ja schon eine Weile draußen und hat bereits für reichlich Gesprächsstoff unter den Fans gesorgt. Speziell der plötzlich so immens wirkende Einfluss von Jamie xx wird kontrovers diskutiert. Nun hat die Single auch endlich ein Video...

Am 25.11. veröffentlichte der kanadische Future R&B Pionier sein drittes Album "Starboy". Aufwendig produzierte Klanggerüste betten die AutoTune-verzerrte Stimme des Künstlers ein, dessen Lyrics sich wie gewohnt um schmachtende Themen aus der Gefühlswelt drehen. "Starboy" ist laut The Weeknd...

Tom Misch gehört ja zu unseren Lieblingskünstlern zur Zeit. Nicht nur wegen seines beeindruckenden Selfmade-Fames, sondern primär wegen seines kreativen Outputs. Nun gibt's zu seinem Track "Watch Me Dance" — eine perfekte Symbiose aus sanftem House und chilligem Singer-Songwriter-Pop — auch ein...

Kauf niemals Adidas Samba. Immer schon gesagt. Das neue Musikvideo von Cloud Nothings bestätigt meine These.

Was hat man sie vermisst: das britische Trio The XX vereint meisterhaft Electronica und Pop und meldet sich mit einem neuen Track zurück. "On Hold" ist eine Pop-Ballade mit eingängigen Melodieverläufen. Hinzu kommen die für The XX typisch melancholischen Synthies, ein schöner Kontrast zum groovigen...

Bonobo hat sein langerwartetes neues Album angekündigt. "Migration" heißt es und erscheint – wie könnte es anders sein – beim Londoner Indie-Label Ninja Tune. Die erste Single "Kerala" mit dazugehörigem Video, sind schon mal vielversprechend.

Pussy Riot haben einen neuen Song rausgehauen und haben sogar Verstärkung in Form der Sängerinnen Desi Mo und Leikeli47 dabei. Worum geht's? Um den Ursprung allen Lebens! "Dont play stupid, don't play dumb. Vagina's where you're really from!"

Am 21.10.16 veröffentlicht das Berliner Duo Pari San ihre EP "Frozen Time". Für die fünf Bands arbeite Pari San mit Robot Koch, Markus Ganter und Henrik Menzel zusammen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: vielschichte Arrangements aus elektronischen Klanggebilden treffen auf sinnliche Vocals. Ein...

Waffen. Gewalt. Blut. Banküberfall. Egoshooter. GTA. Explicit Content. Am 25.11.16 erscheint The Weeknds neues Album "Starboy". Mit "False Alarm" hat er den zweiten Vorabsong veröffentlicht, der dazugehörige Clip ist das bislang krasseste Musikvideo 2016.

Ihr steht auf Supergroups? Ihr mögt Elektro-Pop? Dann solltet ihr Mule & Man, die Kollaboration von Bonaparte und Kid Simius feiern. Die Protagonisten des Videos, das im Prince Charles gedreht wurde, scheinen den Klängen dagegen nicht so viel abgewinnen zu können.... Seht selbst.