Ausgehplan #35 - Unsere Tipps fürs Wochenende 07./08.11.

 

Es ist nicht mehr lange bis zum Weltuntergang Freunde. Darum solltet ihr möglichst jeden Tag feiern. Hier sind unsere Tipps für dieses Wochenende.

- Freitag, 07.12.12. -

Club Xberg: Feed Me *DJ-Set - Elektro, Dubstep - Bi Nuu

Fans von Feed Me sind wahrscheinlich genauso gespannt darauf wie wir, wie das an diesem Freitag im Bi Nuu aussehen wird. Denn irgendwelche Infos zu der Veranstaltung gibt es eigentlich keine. Alles was wir wissen ist, dass Feed Me an dem Abend ein DJ-Set im Bi Nuu spielen wird und dass der Einlass um 23.59 beginnt. Eintritt? Warm-Up-Act? Keine Ahnung. Einen Versuch ist es aber doch Wert. Schließlich ist der Produzent aus dem Hause Mau5trap ja nicht alle Tage in der Hauptstadt.

UPDATE: Der Eintritt beträgt 10€. Den Rest erfahren wir dann wahrscheinlich auch erst vor Ort.

Zeds Dead *live - Festsaal Kreuzberg

Eigentlich schämen wir uns ein bisschen dafür Zeds Dead einfach in die Dubstep-Schublade zu stecken. Denn das, was das Produzenten-Duo so fabriziert hat in vielerlei Hinsicht überhaupt nichts mit dem zu tun, was sonst so als Dubstep gelabelt aus den Lautsprechern kommt. Live sollen die beiden ohnehin eine beeindruckende Erfahrung sein. Berlin hat Glück, dass Zeds Dead auf ihrer kurzen Europa-Tour auch hier halt machen.

Everlast *live und unplugged - Passionskirche

Es ist schon eine ganze Weile still um den us-amerikanischen Sänger. Zumindest im Mainstream und sofern man ihn denn überhaupt so bezeichnen mag. Songwriter klingt irgendwie viel zu weichgespült für jemanden, der mal MC bei House of Pain war. Doch das ist nun die Realität und das muss nichts schlechtes sein. Die Folk-Musik von Everlast strahlt etwas viel authentischeres und ehrlicheres aus, als es jede Rap-Musik bisher vermochte. Den etwas ergrauten Mann mit der Gitarre gibt es in der Passionskirche zu sehen. Voll und ganz akustisch.

- Samstag, 08.12.12. -

Rock-Bar & Tattoo Convention Aftershow  - Rock, Pop, Metal, Hardcore - Magnet Club

Guckt ihr auch so gerne tätowierte Menschen an? Wir jedenfalls schon. Da wir dann auch jede Menge Alkohol brauchen um uns diesen sonderbaren Wesen zu nähern und diese auch noch anzusprechen, ist die Rock-Bar im Magnet an diesem Wochenende die beste Option. Denn diese Sause ist die offizielle Aftershow-Party der Tattoo Convention. Vielleicht ist man ohne Tattoo an dem Abend gleich ein Außenseiter. Oder man ist vielleicht etwas besonderes. Oder man ist vielleicht sogar besonders mutig heutzutage ohne Körperbemalung aus dem Haus zu trauen. Ihr merkt, wir schweifen ab.

Drop The Bomb - Metal, Hardcore, Punk - K17

Es gibt wahrscheinlich wenige Partys in Berlin bei denen es akustisch so auf die Mütze gibt, wie bei Drop The Bomb. Dieses Mal freuen wir uns ganz besonders darauf, die beiden Bands Myra und Pathways zu sehen. Aber wenn wir ganz ehrlich sind, freuen wir uns am meisten auf den neuen Außenbereich, der uns versprochen wurde. "Grillen und Chillen am Feuer." Deal!

 

Kurzmeldungen

Nach "Vienna", "Phoenix" und "Palms" hat Thom Sonny Green nun seinen vierten Vorabtrack zum bald erscheinendem Debüt-Album veröffentlicht. "Preach" ist ein vierminütiges Instrumental aus sphärischen Synthies und tranceartigen Drum-Loops. Das Album "High Anxiety" wird am 19.8. über das selbst...

Elias’ Single „Revolution“ hat ja bereits weltweit die Runde gemacht und Leute umgeworfen. Nun legt uns der junge Singer-Songwriter seinen Song „Down N Out“ mit einem beeindruckenden, aufwändigen Video ans Herz. Irgendwie mussten wir da an Björk denken. Aber schaut einfach selbst.

Die Single "Don't Go" vom Sänger und Songwriter Reece ist bereits im letzten Jahr zu einem kleinen Internet-Phänomen geworden. Nun hat der Berliner Producer Jumpa seine Version des Tracks veröffentlicht. Etwas housig und nach vorne gehend und mit dem Potenzial ein richtiger Radio-Hit zu werden.

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

"Mount Ninji And Da Nice Time Kid" wird das kommende Album der Zef-Raver heißen. Erscheinen wird es am 16.09.16 Eine erste Single gibt's auch schon: "Banana Brain". Hier könnt ihr sie euch angucken. " Mount Ninji And Da Nice Time Kid" könnt ihr hier vorbestellen .

Wir feiern Honne ja sehr. Darum freuen wir uns ganz besonders über den Release ihres ersten Albums mit dem Titel "Warm On A Cold Night", das bei Warner Music erscheint. Eine ausführliche Review zu Honne lest ihr demnächst bei uns. "Warm On A Cold Night" von Honne könnt ihr hier kaufen.

"Human Om" von Tobacco - Das WTF-Video des Tages Der US-Producer Tobacco ist ja für seine verstörende Video-Kunst bekannt. Sein neues Video macht da keine Ausnahme.

"Night Owl" von Metronomy - Regisseur beim neuen Metronomy Video war niemand geringeres als Quentin Dupieux auch bekannt als Mr. Oizo. Das muss gut sein. Ist es auch.

„1,40m“ von Prinz Pi feat. Philipp Dittberner – früher war alles besser Nach kurzem Zwischenstopp in der Battle-Rap-Vergangenheit ist Prinz Pi wieder mit dem Kompass ohne Norden unterwegs. Zusammen mit unserem Award-Gewinner Philipp Ditberner gibt es jetzt ein neues Video. Die Rückkehr zu eher...

„All Res" von GoGo Penguin – Vorgeschmack auf das neue Album. Am 5.2. veröffentlicht das britische Fusion-Jazz-Trio sein neues Album „Man Made Object". „All Res" ist der erste Track des Albums und lässt auf ein weiteres großartiges Werk zwischen Electronica und Jazz hoffen. Auf dem neusten GoGo...