30 Jahre THE POGUES - Livealbum&DVD

Wer Irish-Folk sagt muss auch Pogues sagen. Der 30. Geburtstag der Traditionsband wurde gefeiert und getaped im Pariser Olympia-Theater. Das Ganze Konzert gibts seit kurzem als BluRay, DVD und natürlich auch als Album.

In anmutigem Ambiente spielten die Pogues alle Hits und Misserfolge der Bandkarriere. Es scheint keinen schöneren Gegensatz zu geben als Shane MacGowans rotzigste Version von "Dirty Old Town" im Prestigeobjekt der Pariser Music Hall des 19 Jahrhunderts zu hören. Auf der  reinen Audioedition des Konzerts geht leider viel des Charmes verloren, die BluRay oder DVD-Version ist jedoch wärmstens zu empfehlen und nicht nur für Fans ein angenehme Kost.

30 Jahre liegt ihre Gründung schon zurück und trotzdem machen The Pogues ihrer Mischung aus Punk und Irish Folk weiter alle Ehre. Die Texte stehen für eine sehnsuchtsvolle, in irischer Tradition stehende Pub-Stimmung und kontrastieren damit fast ausnahmslos zu dem von exzessiven Alkohol- und Drogenkonsum geprägten Leben Shane MacGowans, Mann am Mikrofon und wichtigster Songwriter der Band.

Seit den ersten Annäherungsversuchen bei einer Weihnachtskonzertreihe 2001 tourte die Band in den letzen beiden Jahren ein weiteres Mal um den gesamten Globus. Zuletzt führte diese The Pogues anlässlich ihres 30-jährigen Bestehens  nach Europa, darunter im August auch drei deutsche Städte. Die Aufnahmen zu ihrem Live-Album im Pariser Olympia entstanden an zwei komplett ausverkauften Konzerten im September 2012. In einer kuscheligen Runde von 12 Musikern wurden die klassisch.folkige Besetzung der Hauptmitglieder neben der Sängerin Ella Finer zusätzlich auch durch drei weitere Bläser unterstützt, die Klangspektrum spürbar anreichern sollten.

Das Set von 24 Songs ist eine gut abgerundete Mischung aus neueren Songs und den erfolgreichsten Klassikern ihrer fast 30-jährigen Diskographie. Mit tanzfreudigen Streams of Whiskey oder Green Whale Fisheries ließen sie die glorreichen Zeiten zurück bis Red Roses for Me (1984) wieder aufblühen. Das Spektrum reicht von fast balladenartigen, versunkenen Volksliedern wie Kitty bis nahezu poppige Tracks wie der Single Tuesday Morning.

Die komplette Tracklist vom Doppelalbum lautet wie folgt:

CD 1

1. Streams of Whiskey

2. If I Should Fall From Grace With God

3. The Broad Majestic Shannon

4. Greenland Whale Fisheries

5. A Pair of Brown Eyes

6. Tuesday Morning

7. Kitty

8. The Sunnyside of the Street

9. Thousands are Sailing

10. Repeal of the Licensing Laws

11. Lullaby of London

12. The Body of An American

13. Young Ned of the Hill

14. Boys From The County Hell

15. Dirty Old Town

16. Bottle of Smoke

17. The Sicked Bed of Cuchulainn

CD 2

1. Sally MacLennane

2. Rainy Night in Soho

3. The Irish Rover

4. Star of the County Down

5. Poor Pady

6. Fairytale of New York

7. Fiesta

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.

Endlich kommen sie mit ihrem frischen Sound auch nach Berlin. Hier könnt ihr Tickets für die Show der vierköpfigen Band ergattern! Tickets: ca. 50€

Das US-amerikanische Trio meldet sich mit einer neuen Single zurück: "Ran" besticht mit den typischen energetischen Vocals des Frontmans Sam Herring, flatternden Synthies aus der New Wave Ära und treibenden Drums. Am 21.3. werden Future Islands im Astra Kulturhaus spielen.

Mr. Zahnlücke veröffentlicht ein neues Album und kommt im November 2017 nach Berlin. Vorab gibt's schon zwei neue Songs.

Ist das Kunst oder kann das weg?