Stil vor Talent Festival

The Koletzkis kommen. Aber nicht allein, sondern fast mit der ganzen Stil vor Talent Familie. Sie bringen zum 6. Geburtstag des Labels viele schöne Songs über ihre Heimatstadt Berlin mit.

Angesichts der Besetzungsliste, die auf dem gerade veröffentlichten Koletzki-Electropop-Album "Großstadtmärchen 2" recht lang ist, dürften auch so einige Überraschungsgäste auftauchen. Und genauso lang dürfte auch die Nacht werden. Wie viele Platten hat das Label in 6 Jahren veröffentlicht? Sicher mehr als man auf einem Festival spielen kann. Dass Label- und Bandchef Oliver Koletzki neben Touren, Auflegen und Produzieren überhaupt noch Zeit für die Firma bleibt, ist schon erstaunlich. Denn irgendwann muss man sich auch mal vom R&R erholen.

Stil vor Talent ist in dieser Zeit stetig zu einem Knotenpunkt zwischen elektronischer Musik, Mode und Bookingagentur gewachsen und für viele sogar zu einem Lebensstil geworden. Man sollte dieses Label also unbedingt im Auge behalten, wenn man sich für mehr als Deppentechno interessiert. Denn hier werden Stile zusammengebracht, die sich sonst versuchen aus dem Weg zu gehen.

Info:

Stil vor Talent Festival, Sa. 24. März ab 22 Uhr im Astra

Tickets: ab 15 Euro + VVK

Lineup:

The Koletzkis -Live-

Layers Acoustic

Clubnight:

Oliver Koletzki

Sascha Braemer

AKA AKA

Florian Meindl

Jan Blomqvist

Markus Kavka

Channel-X

Björn Störig

Jake The Rapper

Link zur Webseite

 

Kurzmeldungen

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

Durch Moderats Album "III" haben wir uns bereits X-mal durchgehört. Da ist ein wenig Abwechslung nicht schlecht. Die kommt in diesem Fall vom deutschen Techno-Duo Âme, die den Track "Running" ge-remixt haben. Schönet Ding. Falls ihr es noch nicht schon längst habt, könnt ihr "III" von Moderat hier...

RL Grime hat auf dem Bonnaroo-Festival ein ganz schön dickes Set quer durch die gesamte Bass Music abgeliefert.