Hardcore im Wedding - Zahni vs. Schrempf

„Always The Hard Way“ heißt das Motto der Veranstaltung im Brunnen70 am 3.Juni und wer Zahni vs. Schrempf kennt, der weiß auch, dass die beiden Dj‘s musikalisch über Stock und Stein gehen.

Demnach ist es auch  nicht verwunderlich, dass die beiden auf dem Terror Floor ihr musikalisches Können unter Beweis stellen. Neben den zwei bekannten Größen der Szene, sind unter anderen auch zahlreiche Artists von RFT Records vertreten wie zum Beispiel White Fear und Mantricore. Wer harte Bässe und harte Drums liebt und am Freitag noch nichts vor hat, der sollte sich bis 23 Uhr zur Brunnenstrasse 70 im Wedding durchschlagen. Für nur 6€ betretet ihr den Terror Floor der dank Zahni und Schrempf seinen Namen alle Ehre machen wird.

Freitag, 3. Juni in der Brunnenstrasse 70-71 im Wedding um 23 Uhr.

Kurzmeldungen

"On Hold", die erste Single von The xx' neuen Album "I See You" ist ja schon eine Weile draußen und hat bereits für reichlich Gesprächsstoff unter den Fans gesorgt. Speziell der plötzlich so immens wirkende Einfluss von Jamie xx wird kontrovers diskutiert. Nun hat die Single auch endlich ein Video...

Ich weiß noch, als ich vor wenigen Jahren eine Dubstep-Party mitorganisierte. Im Gegensatz zu anderen Partys, feierten wir den Hype um den noch sehr jungen Producer Skrillex. Die Reaktion von Anderen aus der Berliner Musik-Szene war doch - sagen wir mal - weniger feierlich. Dieser neue Trend,...

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

Durch Moderats Album "III" haben wir uns bereits X-mal durchgehört. Da ist ein wenig Abwechslung nicht schlecht. Die kommt in diesem Fall vom deutschen Techno-Duo Âme, die den Track "Running" ge-remixt haben. Schönet Ding. Falls ihr es noch nicht schon längst habt, könnt ihr "III" von Moderat hier...

RL Grime hat auf dem Bonnaroo-Festival ein ganz schön dickes Set quer durch die gesamte Bass Music abgeliefert.