Club Transmediale Programm Teil 3

And finally das Programm für Samstag und Sonntag.

Samstag, 04.02.2012

Orgelkonzert mit Tim Hecker

20.30 Uhr, Passionskirche, 18 Euro

Die abstrakten Drones, die der kanadische Soundkünstler 2001 produzierte, machten ihn zu einer Kultfigur. Um sein aktuelles Werk "Ravedeath" von 2011 zu präsentieren, wird er die Orgel der Passionskirche benutzen, um ein Feedback zwischen Orgel und Elektronik zu erzeugen, das über den natürlichen Sound der Instrumente gelegt wird.

The Ghosts in the Machine

The Joshua Light Show feat. Manuel Göttsching

21.00 Uhr, Haus der Kulturen der Welt, 20/17 Euro

Joshua White ist der Vorreiter der VJ Kultur und produziert mit analogen Mitteln eine Bild-Sound Synästhesie. Der Gitarrist Manuel Göttsching gründete zu Beginn der 1970iger Jahre die Band Ash Ra Tempel. Mit original analogen Instrumenten versucht er eine Performance zu rekonstruieren, die er bereits 1979 im Haus der Kulturen aufgeführt hat. Dazu gibt es ein Modehappening.

Alternative Fiction

23.00 Uhr, Gretchen, 15 Euro

Antoni Maiovvi,
DJ Mooner,
diskJokke,
Loud-E

Dieser Abend widmet sich der Retro-Kultur. Es geht darum, den speziellen Moment in einem obskuren Track wiederzuentdecken, ihn zu zerschneiden, zu zerhacken. Am Ende wird er wiederzusammengesetzt, aber nach dem Zufallsprinzip und vielleicht besser als vorher.

Mutable Transformation

23.00 Uhr, Horst Krzbrg, 12 Euro

Will Lynch, Pole, Harmonious Thelonious, Marius Reisser, Hieroglyphic Being, Kassem Mosse

Sonntag, 05.02.2012

Random Noize Musick Matinee

15.00 Uhr, HBC, 12 Euro

Thomas Fehlmann, Oval, Cristian Vogel, Shrubbn! & Transforma, Marc Weisser aka Rechenzentrum

All Access or Limited Edition

15.00 Uhr, Kunstraum Bethanien, Eintritt frei

Jacobine Engel, Manuel Göttsching

Touch.30: Spire

20.00 Uhr, Passionskirche, 18 Euro

Charles Matthews, Marcus Davidson, Hildur Guonadottir, The Eternal Chord, Jana Winderen, Eleh

Zum 30-jährigen Jubiläum des multimedialen Verlags und Musiklabels Touch beschäftigt sich Spire mit der Untersuchung von akustischen Räumen in Kirchen und Kathedralen und erforscht dabei die Verbindung und Beziehung zwischen Orgel und elektronischer Musik.

Link zur Webseite

 

Kurzmeldungen

Die Kritikerlieblinge veröffentlichten am Abend des 19.01.17 einen neuen Song mit dem Namen "I Give You Power" und klingen dabei gewohnt ungewohnt. Die Band vereint funkige Rhythmen mit elektronischen Sounds, dazu kommt der soulige Gastgesang von Grammypreisträgerin und Soulsängerin Mavis Staples.

Bevor am 27.01.17 das neue Album "Life Without Sound" von Cloud Nothings erscheint, veröffentlicht die Band mit "Enter Entirely" noch einen letzten Vorgeschmack via Soundcloud. "Enter Entirely" ist deutlich härter als die beiden Vorgänger und schraubt die Erwartungshaltung an die neue Platte noch...

In ihrem neuen Video geben Cloud Nothings wertvolle Tipps zur Alltagsgestaltung. Natürlich in üblicher Weirdness. "Internal World" ist die zweite Single aus dem am 27.01.17 erscheinenden Album "Life Without Sound".

Das talentierte Allround-Talent Sinan Mercenk trifft mit seiner Berlin-Hommage im Electronica-Stil den Nerv der Zeit und verankert unseren Songtext im Clubgeschehen der Stadt. Lässige Ambient-Beats strukturieren das minimalistische Arrangement, während der tiefe Bass von Sinan Mercenk den...

The XX stellen einen neuen Song vom dritten Album "I See You" vor.

Pünktlich zum Jahresbeginn gibt es schon die ersten tollen Neuigkeiten: London Grammar haben einen neuen Song veröffentlicht.

Die Berliner Punkurgesteine bedanken sich für ein aufregendes Jahr 2016...

"On Hold", die erste Single von The xx' neuen Album "I See You" ist ja schon eine Weile draußen und hat bereits für reichlich Gesprächsstoff unter den Fans gesorgt. Speziell der plötzlich so immens wirkende Einfluss von Jamie xx wird kontrovers diskutiert. Nun hat die Single auch endlich ein Video...

Ich weiß noch, als ich vor wenigen Jahren eine Dubstep-Party mitorganisierte. Im Gegensatz zu anderen Partys, feierten wir den Hype um den noch sehr jungen Producer Skrillex. Die Reaktion von Anderen aus der Berliner Musik-Szene war doch - sagen wir mal - weniger feierlich. Dieser neue Trend,...

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...