Straight P - D.O.G

Deutschrap geht es gut. Das beweisen nicht nur steigende Verkaufszahlen, sondern auch die Qualität der eingesandten CD's welche sich Woche für Woche auf unserem Redaktionstisch stapeln. Klar ist immernoch eine Menge unzumutbarer Mist dabei, aber die Anzahl der Lichtblicke steigt. Grund genug wie wir finden euch einen dieser qualitativ höherwertigen Rappern mal vorzustellen. Sein Name ist Straigt P. und sein Album D.O.G (Deep ohne Grund) sticht aus der Masse hervor.

Eins muss man dem Kölner Rapper Straight P. schonmal lassen. Er weiß wie man eine Platte aufbaut. Während viele CD's schon nach den ersten vier bis fünf Tracks per Eject Taste in den Müll befördert werden, lässt sich D.O.G entspannt weiter hören. Durchgehend deepe Lyrics sind jetzt vielleicht nichts für den eingefleischten Battle-Rap-Hörer, halten jedoch dem Albumtitel "Deep ohne Grund" die treue. Ganz nach dem Ganstarr Member Guru Motto "es kommt nur auf die Stimme an", profiliert sich der selbsternannte Kölner Fels vor allem durch seinen Klang. Keine ätzenden oder nervigen Stimmlagen, sondern eine ruhiger klarer Klang, welcher trotzdem auf rasanten Beats zu Geltung kommt, zeichnen diesen Künstler aus. Man kann sich D.O.G somit entspannt im Ganzen anhören ohne dabei gelangweilt oder genervt zu werden. Natürlich wünscht man sich vielleicht an der ein oder anderen Stelle etwas mehr Druck oder Aggressivität, andererseits würde das auch nicht zum Albumthema und auch irgendwie nicht zum Künstler selbst passen.

Die Beats von IVE75, Nikki Louder und infamous Beatz sind rund und fett und J-Walk hat die ganze Platte definitiv sehr sauber gemischt. Der Aussage im Pressetext können wir demnach nur zustimmen. Es ist ein "emotionales und ehrliches Album" welches sich hören lohnt. Vertrieben wird das Kölner Rap Stück über Groove Attack und ist über die offizielle Seite des Künstlers zu erhalten. In diesem Sinne senden wir schöne Grüße raus nach Köln und empfehlen unsern Hip Hop Fans bei Straight P. in Zukunft mal auf Play zu drücken!

Hompage von Straight P

Kurzmeldungen

AchtVier veröffentlicht das Video zu “Hallo Deutschland“.Produziert wurde der Track von Darko Beats. Auf welchem Release der Song zu hören sein wird, ist bislang noch unbekannt.

Kurdo liefert mit "Ya Salam" wohl den ersten Sommerhit 2017. Produziert wurde Track von DJ Tuneruno.

Marteria ist wieder zurück und hat neben einem neuen Video zu dem Track "Aliens" auch gleich noch den Frontsänger der Beatsteaks Teutilla mit im Gepäck. Das Video wurde in Kapstadt, Südafrika gedreht und macht definitiv Hunger auf mehr.

Gute 7 Jahre ist ist her als man das letzte Mal etwas von den Gorillaz gehört hat. Nun ist die britische Band aus Comicfiguren mit einem brandneuen Video zurück und kündigte auch prompt für den 28. April ihr 5. Studioalbum mit dem Titel "Humanz" an.

Hier haben wir wieder mal einen tiefgründigeren Track von Marvin Game, diesmal mit Hook von Niqo Nuevo.

Kontra K veröffentlicht mit dem Video zu "Mehr als ein Job" die zweite Single aus seinem am 28.04. erscheinenden Album "Gute Nacht". Produziert wurde der Track von Raf Camora.

Bushido meldet sich mit der ersten Single "Fallout" aus seinem neuen Album "Black Friday" zurück. Produziert wurde der Track von OZ.

Das Album "Zahltag 1" von BSH ist indiziert worden. Jetzt hat der Berliner sich kurzer Hand dazu entschlossen das gesamte Album auf Youtube zu reuploaden. Ob es in den nächsten Tagen gesperrt wird oder nicht steht noch in den Sternen, deswegen schnell reinhören!

Via Instagram gab der Newcomer Luciano bescheid, dass er am 31.03 sein neues Album ''Banditorinho'' rausbringt.