Splash Festival

Vom 08.-10. Juli findet das Splash Festival in Ferropolis - der Stadt aus Eisen - auf einem Feld im Nirgendwo in Sachsen-Anhalt statt. Leider ohne De La Soul, die ihren Auftritt kurzfristig wieder canceln mussten. 

Wenn man sich die Künstler dieses Festivals betrachtet, dann wird schnell klar, dass es sich hier um ein großes Stück Popkulturgeschichte handelt: Indiecrossover, Black Power, Höllen-Electro, HipHop von Gangstern für Gangster, Frauen, die auch tatsächlich mehr können als gut aussehen, Legenden, die nur einen Hit hatten, aber davon schon 20 Jahre zehren, coole Frauen und reiche Männer; im Splash Universum ist alles möglich. Nur stinknormalen HipHop, den wird man hier nicht finden. Berlinmusic.tv ist vor Ort und wird einen amtlichen Festivalbericht abliefern. 

 

Die Highlights:

Atmosphere - Indierap aus Minneapolis, ein Spaß für die ganze Familie

Aloe Blacc - Indierap mit Welthits im Gepäck

Big Boi - die männliche Hälfte von Outkast

Black Milk - grenzgenialer Hiphop aus Detroit

Casper- intelligenter Indierap mit Punkrock-Attitüde

Cypress Hill - muß man nichts mehr zu sagen, ist unfickbar L.E.G.E.N.D.Ä.R

Dendemann - ohne den smarten Hamburger bleibt die Party stumpf

Diplo - Sexsymbol und gefragtester Remixer dieses noch existierenden Planeten 

Hudson Mohawke - ist auf Warp und damit muss er einfach gut sein

Janelle Monae - Liebling der Musikpresse, tolle Stimme, Modeikone

K.I.Z. - hier gehen die Meinungen doch arg auseinander: viele finden, dass Nico zu fett geworden ist, seid sie diesen "Atzenscheiß" machen und einige glauben, sie sind die neuen "Onkelz" des Reggae 

Kraftclub - Electro-Indie-Rap aus Sachsen

Marteria - Fußballstar, Model, Schauspieler, Sänger, Entertainer

Prinz Pi - Indierap aus Berlin

Public Enemy - Protest-Hiphop und K.U.L.T. auch wenn sie schon alte Säcke sind

Samy Deluxe - bringt die Kräne zum Wackeln

 

 

 

Kurzmeldungen

Ab 19. Mai ist Savas auf fetter Deutschland-Tour. Die Support Acts sind mittlerweile bekannt, dennoch zerreißt sich die Szene aktuell fleißig das Mundwerk darüber, wer Savas auf den insgesamt 18 Shows inklusive splash! und weiteren Festivals auf der Bühne supported. Fakt ist, dass Savas in...

Nach den Videos zu “GGNIMG” und “Intro“ liefert Capo nun ein weitere audiovisuelle Kostprobe zu “Mainhattan City Gang“. Produziert wurde der Track von von Sott, Remoe, Veteran und Zeeko.

Die KMN Gang bleibt weiter fleißig und veröffentlicht den neuen Track “Grande“ von Nash. Produziert wurde der Track von Lucry.

Silla präsentiert einen weiteren Eindruck aus seinem kommenden Album "Blockchef". Die Tracks aus dem Splitvideo zu “Superior” und “Nur noch nach oben“ wurden von Menju, Goldenboy, Johnny Stokez und Staticbeatz produziert.

Seit gut einer Woche ist das neue Kontra K Album “Gute Nacht” im Handel. Mit dem Video zum Titeltrack versorgt der Berliner seine Fans mit einem weiteren audiovisuellen Werk aus seiner neusten Platte.

Nate57 hat ein neues Mixtape am Start. "Unter Deck" gibt es ab sofort ausschließlich über den Rattos Locos Shop. Um die Fans zum Kauf zu motivieren, gibt es jetzt auch ein Video zum Titeltrack des Mixtapes zusammen mit Sinan49 und Haze.

PA Sports liefert mit "HS.HC", was kurz für "Hurensohn Holocaust" steht, einen weiteren Track von seinem auf den 23.06. verschobenen Album. Mit von der Partie ist kein geringerer als Kollegah.

Nimo lässt die Fotzen reden. Checkt hier sein neustes Video.

Via Twitter gibt uns Fler den neuen Namen seines Kollaboalbums mit Jalil. Es soll "Future" heißen.

Der britische Grime-Hype ist mittlerweile auch sicher in Deutschland angekommen. Mit "I win" liefert der UK-Rapper Lethal Bizzle nun einen gemeinsamen Track mit seinem Tour-Kollegen und Grime-Legende Skepta. Der Song ist Teil von Lethal Bizzles geplanter EP mit dem Titel “You’ll Never Make a...