Roger im Cassiopeia

Der Blumentopf MC präsentiert am 29.8. sein zweites Solowerk Live - Gästeliste gefällig?

Ausverkaufte Touren, Top-Ten-Alben, die Teilnahme beim Bundesvision Song Contest und kultgewordene Fußball-Raportagen in der ARD - von Erfolgen und Erfahrung könnte er ein Lied singen - oder ein Album schreiben.

 

01. Malen Statt Radieren

02. Karaoke

03. Irgendwann feat. Wasi

04. 4S Punks

05. Gib Mir 5

06. Vielleicht

07. Gehts Dir Gut

08. Schuld Sind Die Anderen

09. Schlimm Schlimm

10. Serienkiller

11. Gespenster

12. Warum

Wer aber bei Rogers "4S Punks" auf Play drückt, wird in eine andere Welt gezogen. Knarzende Samples hier, 4-Spur-Loops dort, zwischendurch ein E-Guitar-Beat oder die gesungene Hook - Beat gebaut, Mic in die Hand und Rec gedrückt. Als Aufnahmekabine diente der eigene Kleiderschrank. Und wenn es überhaupt ein Konzept gab, dann ohne Umwege ins Ziel zu kommen. Machen statt Vorspielen, oder auch "Malen Statt Radieren", so der Titel des Introtracks, der die Arbeitsweise auf den Punkt bringt.

Wie schon beim Solodebüt "Alles Roger" (2008, Four Music) lag der gesamte Entstehungsprozess von "4S Punks" in Rogers Händen: Lyrics, Beats, Raps, Grafik - für alles zeichnet sich der Münchner selbst verantwortlich. "Malen Statt Radieren" ist das bejahende Stück Soulmusik, angereichert mit Sadat X Wordcuts und ein Leckerbissen für Freunde von Wortspielen, wenn man Roger, der "mehr Träume hat als ich schlafen kann" auf der Suche nach "Stradivaris unter Arschgeigen" folgt, um über "Fortschritt auf Standstreifen" die "Seele des Souls beim Pfandleiher" zu ergründen.

Deutlich härter geht es auf der grimy-düsteren und titelgebenden ersten Single "4S Punks" zu. Lässt der Track den Hörer zunächst über die "Peter Pan´s mit Rentenplan" schmunzeln, entpuppt er sich schnell als Abrechnung mit einer Lebenseinstellung, die an die Revolution per Online-Petition glaubt. Während die gescrewte Hook das Bild der "Punks mit iPhones" einbläut, konfrontiert er alle "Philosophen, die keine Fragen stellen" und "ahnungslosen Zeugen, die alle Fakten leugnen" ungeschönt mit ihrer eigenen Inkonsequenz, da sie die "Wahrheit nur vom Hörensagen" kennen.

Genau in diesem Mix aus stetiger Andersartigkeit und inhaltlicher Vielfalt liegt die Stärke des Albums. "Gehts Dir Gut" ist nach den ersten Bars der klassische Song an die verflossene Liebe, bis sich die Story immer weiter in einer nebulösen Abstraktion verliert und nur eine Stimmung bleibt. Oder auch das nerdige "Serienkiller". Wie war das doch gleich, "als Nas noch King Of Queens war"? Nach 12 Tracks verteilt auf rund 40 Minuten wird einem klar, dass hier etwas Eigenständiges und Erwachsenes entstanden ist, eine zielstrebige, geschlossene Momentaufnahme, die zwar unabhängig von Zeitgeist und Trends funktioniert, aber komplett auf Höhe der Zeit ist.

Am Mittwoch ab 22 Uhr präsentiert Roger die Platte Live im Cassiopeia. Ihr wollt dabei sein? Schickt dazu eine Mail an organisation@berlinmusic.tv - wir halten euch 2*2 Plätze auf der Gästeliste warm. Viel Glück!

Kurzmeldungen

Nimo lässt die Fotzen reden. Checkt hier sein neustes Video.

Via Twitter gibt uns Fler den neuen Namen seines Kollaboalbums mit Jalil. Es soll "Future" heißen.

Der britische Grime-Hype ist mittlerweile auch sicher in Deutschland angekommen. Mit "I win" liefert der UK-Rapper Lethal Bizzle nun einen gemeinsamen Track mit seinem Tour-Kollegen und Grime-Legende Skepta. Der Song ist Teil von Lethal Bizzles geplanter EP mit dem Titel “You’ll Never Make a...

Der Berliner Rapper Tighty präsentiert mit "Na?!" ein weiteren Track aus dem Hause "Gönn dir das". Zusammen mit Takt32 werden einige Worte über Deutschrap-Promophasen und Major Labels verloren. Ob der neue Track samt Video ein Vorbote für Tightys angekündigte "Hater EP" ist, ist noch unbekannt.

Nicki Minaj hält ihren kreativen Output weiterhin hoch. Mit "No Frauds" gibt es jetzt auch die erste Antwort der U.S.-Rapperin an Remy Ma, welche vor einigen Monaten einen Disstrack gegen Nicki veröffentlich hatte. Mit von der Partie ist diesmal kein geringerer als Streaming-König Drake und Legende...

Mit dem Video zu "Gift" präsentiert Kontra K die dritte Auskopplung aus seinem bald erscheinenden Album "Gute Nacht". Mit dabei sind diesmal die Berliner Rapper AK Ausserkontrolle und BTNG.

KC Rebell & Summer Cem präsentieren die erste Videoauskopplung zu ihrem gemeinsamen Album “Maximum“. Der Track “Nicht Jetzt” wurde von Juh-Dee produziert.

Hier könnt ihr die nächste Videoauskopplung von Bausa sehen!

Hier könnt ihr die neue Ansage von Bushido zu "Black Friday" sehen!

Auf der diesjährigen Tapefabrik Jam kam es zur DLTLLY Battle-Begegnung zwischen der Rapperin Pilz und Nedal Nib. Das im vorhinein als kontrovers betitelte Match gibt es jetzt in voller Länge auf YouTube zu sehen.