Tigercub am 19.2. in der Kantine am Berghain - Alternative Rock aus Brighton

Der Lichtblick der UK-Musikszene bringt seinen grungigen Style in die Hauptstadt!

Das Studium verschlug James, Jamie und Jimi nach Brighton, wo sie sich 2012 zur Alternative-Rockband Tigercub zusammenschlossen. Jamie singt und spielt Gitarre, James Schlagzeug und Jimi Bass. Obwohl die Musikgeschmäcker der drei in verschiedene Richtungen gehen, war nach dem ersten gemeinsamen Jamen schnell klar, dass in der Kombi großes Potential steckt. Das Trio schafft es nicht nur, den Nachwuchs zu inspirieren, sondern auch ältere Musikfans daran zu erinnern, wie es sich anfühlte, neue gute Musik zu entdecken. Jetzt haben auch wir das Glück – Tigercub kommen für vier Gigs nach Deutschland.

Wir verlosen für das Konzert am 19.02.2017 in der Kantine am Berghain in Berlin 2x2 Tickets. Um teilzunehmen, schickt uns einfach eine Mail mit eurem Namen und dem Betreff "Tigercub" an gewinnspiel@berlinmusic.tv. Einsendeschluss ist am Freitag, den 17.02.2017 um 14 Uhr. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Viel Glück!

BERLINMUSIC.TV präsentiert:

Tigercub
19.02.17 // 20 Uhr
Kantine am Berghain

Tickets: ca. 18€

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

Die Berliner Kultband Drive By Shooting (kurz DxBxSx) hassen euch alle. Mal drei. Und sich selbst.

Zwar schon ein paar Tage her, aber dennoch eine Meldung wert: Full Of Hell veröffentlichen mit "Deluminate" einen Vorgeschmack auf ihr neues Album "Trumpeting Ecstasy".

James Blake + Frank Ocean + Natalie Portman = <3 <3 <3

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die Berliner Black-Metal-Crust-Punks Ancst haben nach unzähligen Split-EPs und ihrem grandiosen Debüt " Moloch " am 19.02.17 eine neue EP namens "Furnace" veröffentlicht. Pflichtprogramm:

Was bitte isn das für ne Scheiße?

Die quirligen Wahlberlinerinnen von Gurr veröffentlichen zum Song "#1985" ein ebenso lebhaftes Video.