Metal Hammer Awards 2011

Am 09.09. ab 20 Uhr im Kesselhaus/Kulturbrauerei - Freunde klanggewordener Massaker und geschminkter alter Männer sollten am Freitag unbedingt ins Kesselhaus einreiten: Der Metal Hammer reißt ein riesiges Faß auf und verleiht seinen Award erstmals in Berlin. Mit euch im Publikum: Nergal und seine Schergen...

Während in ganz Berlin die hamdsärmeligen Musikbizschwaben rumlatten und sich auf Popkomm et ceteri besiffen, schwingen die mittlerweile in Berlin beheimateten Freunde des Metal Hammer ihre Keule und holzen alles ab, was nicht bei drei im Kesselhaus ist. Dort findet nämlich eines der wichtigsten deutschen Events für Metalfans statt: Die Verleihung der Metal Hammer Awards 2011. Diese wurden zum 25-jährigen Metal Hammer-Jubiläum 2009 zum ersten mal auf Wacken verliehen - als deutsches Pendant zum Golden Gods Award bei den Briten. Die Kategorien (Riffgott, Metalhymne, Beste Bands) sind geil, die Nominierten und die übrigen Stargäste sind auch geil. Ein anderes Wort finden wir dafür gerade nicht. Lahme Preisverleihungen hatten wir außerdem eh genug. Ach ja: Hannes und Vito von JBO moderieren die Sause in Rosa. Hehe.

Der Abend am 09. September sieht folgendermaßen aus: Audrey Horne, Verleihung, Primal Fear, Verleihung, Caliban, Verleihung, Die Apokalyptischen Reiter, Besäufnis auf der Aftershowparty. Allein dieses Line-Up ist das Eintrittsgeld mehr als wert.

Für die VIP-Lounge auf der Galerie haben sich bisher angekündigt: Rammstein, Accept, Amon Amarth, Boss Hoss, Kvelertak, Heaven Shall Burn, In Extremo, Nergal von Behemoth, In Flames, Mille von Kreator.

Hingehen? Klar. Karten für 24,90 Euro gibt es hoffentlich noch hier: Kartenvorverkauf

Wer auch immer sich beim Moshen die Gräten gebrochen hat und deshalb nicht dabei sein kann, der darf dem abend auf der Metal-Hammer-Livetwitterwall folgen:

Metal Hammer Live-Twitter-Ticker

Außerdem sind wir für euch mit unserer süßen Kamera vor Ort und fangen die schmutzigen Seelen der Gäste ein.

Kurzmeldungen

Zwar schon ein paar Tage her, aber dennoch eine Meldung wert: Full Of Hell veröffentlichen mit "Deluminate" einen Vorgeschmack auf ihr neues Album "Trumpeting Ecstasy".

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die Berliner Black-Metal-Crust-Punks Ancst haben nach unzähligen Split-EPs und ihrem grandiosen Debüt " Moloch " am 19.02.17 eine neue EP namens "Furnace" veröffentlicht. Pflichtprogramm:

Was bitte isn das für ne Scheiße?

Die Belgier Brutus veröffentlichen mit "Drive" einen neuen Song aus ihrem mit Spannung erwarteten Debutalbum "Burst".

Die Kritikerlieblinge veröffentlichten am Abend des 19.01.17 einen neuen Song mit dem Namen "I Give You Power" und klingen dabei gewohnt ungewohnt. Die Band vereint funkige Rhythmen mit elektronischen Sounds, dazu kommt der soulige Gastgesang von Grammypreisträgerin und Soulsängerin Mavis Staples.

Bevor am 27.01.17 das neue Album "Life Without Sound" von Cloud Nothings erscheint, veröffentlicht die Band mit "Enter Entirely" noch einen letzten Vorgeschmack via Soundcloud. "Enter Entirely" ist deutlich härter als die beiden Vorgänger und schraubt die Erwartungshaltung an die neue Platte noch...

In ihrem neuen Video geben Cloud Nothings wertvolle Tipps zur Alltagsgestaltung. Natürlich in üblicher Weirdness. "Internal World" ist die zweite Single aus dem am 27.01.17 erscheinenden Album "Life Without Sound".

Das talentierte Allround-Talent Sinan Mercenk trifft mit seiner Berlin-Hommage im Electronica-Stil den Nerv der Zeit und verankert unseren Songtext im Clubgeschehen der Stadt. Lässige Ambient-Beats strukturieren das minimalistische Arrangement, während der tiefe Bass von Sinan Mercenk den...

Code Orange veröffentlichen am 13.01.17 ihr drittes Album "Forever". Mit dem Song "Bleeding In The Blur" überrascht die Band mit einem ungewohnt grungigen Sound und klingt dabei wie die härtere Version ihrer Zweitband Adventures. Der Song wird fast ausschließlich von Reba Meyers' Gesang getragen;...