H2O live - 15 Jahre Bandgeschichte auf den Punkt gebracht

Ihr könnt am 9.7. live dabei sein, wenn sich die MelodicHardcore- Fraktion von US&A zum Clubgig einfindet, um Berlin ein paar Takte aus der New Yorker Hardcore/Punk-Szene zu erzählen.

Wir dürfen noch einmal kurz vorstellen: H2O, das sind Toby Morse (Vocals), Rusty Pistachio & Todd Morse (Gitarre), Adam Blake (Bass), und Trommlerjunge Todd TF Friend.

 

Gemäß dem Fakt, dass die Band anfangs nicht mehr als ein Nebenprojekt werden sollte können wir an dieser Stelle resümieren, dass diverse Touren um den Erdball und fünf Alben sechs triftige Gründe sind, um sich das Konzert nicht entgehen zu lassen. Plus: Tenacious D haben uns vor kurzem gelehrt, dass es am Ende der Roadie ist, der die Bandfäden zieht. In diesem Fall Frontmann Toby Morse (Ex Sick Of It All), der sich ein Jahr vor Release des gleichnamigen Debuts in '96 auf die Flaggen schrieb, die NY Hardcoreszene um seinen Begriff von Zitat "Melodic Hardcore" anzureichern.

Was passiert in der Zwischenzeit? Während H2O in unerschöpflicher Manier neben eigenen Touren die Supportslots für Rancid, The Misfits & Madball bereichern, erscheint nach Thicker Than Water, F.T.T.W, Go und knapp siebenjähriger Pause das fünfte Album der Punkschmiede.

Nothing To Prove soll dabei in keiner Weise ein bloßes Comeback Album sein. Nachdem der Opener "1995" eine Reminiszenz an bisherige Geschichte und Schaffen markiert, ist die Scheibe in ihrer Gesamtheit das ultimative Statement über die Band in 2012, ihr Selbstverständnis und das, was wir in Zukunft von H2O erwarten können. Auch wenn 10 neue Tracks nicht unbedingt die komplette Überdosis an neuem Material sind, trifft mit Nothing To Prove laut Frontmann Morse ihr gleichsam "persönlichstes, aggressivste und eingängigste Album" den Punk einer mittlerweile eher stagnierenden Szene. Nicht zuletzt sind es ebenso die langjährigen Fans, denen die Band mit der LP Tribut zollt: Der Release enstand ebenso wie das Cover in einer ausgiebigen Kollaboration mit jenen, die der Band über anderthalb Dekaden die Treue gehalten haben und somit zu dem Punkt brachten, an dem sie zum heutigen Punkt stehen. Man darf gespannt bleiben, womit die Kollegen in den kommenden Jahren aufwarten!

Bevor wir aber zu verheißungsvoll weiterphilosophieren, sollt ihr euch zur aktuellen Tour mal erst die neuen und alten Klassiker von H2O ins Trommelfell drücken! Tickets dafür erhaltet ihr an einschlägigen Vorverkaufstellen für knapp 18€.

Noch besser: In Zusammenarbeit mit Trinity Music verhelfen wir den schnellsten unter euch zum kostenfreien Eintritt. Wer bis einschließlich 2.7.12 fix eine Mail an organisation@berlinmusic.tv schickt, Stichwort "H20 live im Magnet", bringt sich und eine Begleitperson mit etwas Glück gratis in den Pit!

Kurzmeldungen

"On Hold", die erste Single von The xx' neuen Album "I See You" ist ja schon eine Weile draußen und hat bereits für reichlich Gesprächsstoff unter den Fans gesorgt. Speziell der plötzlich so immens wirkende Einfluss von Jamie xx wird kontrovers diskutiert. Nun hat die Single auch endlich ein Video...

Die Ausgeburt, Reinkarnation, Parodie & Feministinnen-Alptraum des Hair-Metal penetriert seine europäischen Fans derzeit nicht nur auf der Bühne sondern auch parallel im Web. Seit heute gibts die neue Single "She's Tight"! Am 01. Oktober spielt "Steel Panther" übrigens in Berlin und ist noch...

Nachdem das Hurricane Festival 2016 seinem Namen alle Ehre gemacht hat und man sich vor Wassermassen kaum retten konnte, legen die Veranstalter jetzt noch einmal richtig nach. Green Day wird Headliner 2017 sein, viele weitere Rock- und HipHop-Acts werden im Laufe der Wochen noch bekannt gegeben.

Anfang 2015 ist eine Kapelle aus Österreich auf den Plan getreten, die die immer länger werdende Durststrecke zwischen zu wenig neuen Bands eine wichtige Zäsur gesetzt haben. Ihre Debütsingle "First Blood" war ein gleichsam epischer wie unterhaltsamer Vorgeschmack auf das, was Drescher selber als...

Es ist immer wieder beeindruckend, was für tolle Tracks man mit denkbar überschaubarem Equipment zaubern kann. Rico Loop braucht dafür nur ein Micro und seine Loop-Station. Eine Bühne braucht er dafür auch nicht. Den Part übernimmt die Oranienstraße in Kreuzberg, die er auf kreative Weise in diesen...

Dust Bolt sind uns das erste Mal bei den Metal Hammer Awards 2013 zu Gehör gekommen. Am 08. Juli haut die Thrash-Metal Kapelle aus Bayern ein neues Album namens "Mass Confusion" raus. Um den Staub schon mal vom CD-Regal zu blasen gibts seit dem 23.6. die erste Single zu hören!