H2O live - 15 Jahre Bandgeschichte auf den Punkt gebracht

Ihr könnt am 9.7. live dabei sein, wenn sich die MelodicHardcore- Fraktion von US&A zum Clubgig einfindet, um Berlin ein paar Takte aus der New Yorker Hardcore/Punk-Szene zu erzählen.

Wir dürfen noch einmal kurz vorstellen: H2O, das sind Toby Morse (Vocals), Rusty Pistachio & Todd Morse (Gitarre), Adam Blake (Bass), und Trommlerjunge Todd TF Friend.

 

Gemäß dem Fakt, dass die Band anfangs nicht mehr als ein Nebenprojekt werden sollte können wir an dieser Stelle resümieren, dass diverse Touren um den Erdball und fünf Alben sechs triftige Gründe sind, um sich das Konzert nicht entgehen zu lassen. Plus: Tenacious D haben uns vor kurzem gelehrt, dass es am Ende der Roadie ist, der die Bandfäden zieht. In diesem Fall Frontmann Toby Morse (Ex Sick Of It All), der sich ein Jahr vor Release des gleichnamigen Debuts in '96 auf die Flaggen schrieb, die NY Hardcoreszene um seinen Begriff von Zitat "Melodic Hardcore" anzureichern.

Was passiert in der Zwischenzeit? Während H2O in unerschöpflicher Manier neben eigenen Touren die Supportslots für Rancid, The Misfits & Madball bereichern, erscheint nach Thicker Than Water, F.T.T.W, Go und knapp siebenjähriger Pause das fünfte Album der Punkschmiede.

Nothing To Prove soll dabei in keiner Weise ein bloßes Comeback Album sein. Nachdem der Opener "1995" eine Reminiszenz an bisherige Geschichte und Schaffen markiert, ist die Scheibe in ihrer Gesamtheit das ultimative Statement über die Band in 2012, ihr Selbstverständnis und das, was wir in Zukunft von H2O erwarten können. Auch wenn 10 neue Tracks nicht unbedingt die komplette Überdosis an neuem Material sind, trifft mit Nothing To Prove laut Frontmann Morse ihr gleichsam "persönlichstes, aggressivste und eingängigste Album" den Punk einer mittlerweile eher stagnierenden Szene. Nicht zuletzt sind es ebenso die langjährigen Fans, denen die Band mit der LP Tribut zollt: Der Release enstand ebenso wie das Cover in einer ausgiebigen Kollaboration mit jenen, die der Band über anderthalb Dekaden die Treue gehalten haben und somit zu dem Punkt brachten, an dem sie zum heutigen Punkt stehen. Man darf gespannt bleiben, womit die Kollegen in den kommenden Jahren aufwarten!

Bevor wir aber zu verheißungsvoll weiterphilosophieren, sollt ihr euch zur aktuellen Tour mal erst die neuen und alten Klassiker von H2O ins Trommelfell drücken! Tickets dafür erhaltet ihr an einschlägigen Vorverkaufstellen für knapp 18€.

Noch besser: In Zusammenarbeit mit Trinity Music verhelfen wir den schnellsten unter euch zum kostenfreien Eintritt. Wer bis einschließlich 2.7.12 fix eine Mail an organisation@berlinmusic.tv schickt, Stichwort "H20 live im Magnet", bringt sich und eine Begleitperson mit etwas Glück gratis in den Pit!

Kurzmeldungen

Die wundervolle Banks veröffentlicht mit "Crowded Places" einen neuen Song.

Egotronic raven wieder gegen Deutschland und sind mit ihrem Anti-Rassismus-Song relevanter denn je.

Lasst alles stehen und liegen. Fleet Foxes sind wieder da.

Die Berliner Kultband Drive By Shooting (kurz DxBxSx) hassen euch alle. Mal drei. Und sich selbst.

Zwar schon ein paar Tage her, aber dennoch eine Meldung wert: Full Of Hell veröffentlichen mit "Deluminate" einen Vorgeschmack auf ihr neues Album "Trumpeting Ecstasy".

Es ist wieder Zeit für neue Musik des Elektro-Swing-Pioniers Parov Stelar.

Die Berliner Black-Metal-Crust-Punks Ancst haben nach unzähligen Split-EPs und ihrem grandiosen Debüt " Moloch " am 19.02.17 eine neue EP namens "Furnace" veröffentlicht. Pflichtprogramm:

Was bitte isn das für ne Scheiße?

Die Belgier Brutus veröffentlichen mit "Drive" einen neuen Song aus ihrem mit Spannung erwarteten Debutalbum "Burst".

Die Kritikerlieblinge veröffentlichten am Abend des 19.01.17 einen neuen Song mit dem Namen "I Give You Power" und klingen dabei gewohnt ungewohnt. Die Band vereint funkige Rhythmen mit elektronischen Sounds, dazu kommt der soulige Gastgesang von Grammypreisträgerin und Soulsängerin Mavis Staples.