Black Stone Cherry auf erster eigener Headliner Tour im C-Club

Zur Europatour 2012 gastierten die Southern Rocker am 6. März natürlich auch in Berlin. BMTV war sowohl vor als auch hinter der Bühne mit der Kamera dabei.

Der cliché-affine Europäer mag aufschreien sobald es um den Bible Belt geht, doch Black Stone Cherry aus Edmonton, Kentucky hatten am gestrigen Abend alles andere zu tun als christliche Nächstenliebe zu predigen.

Genoss die Band in den letzten Jahren bereits ein gutes bis hervorragendes Live Image, waren Fans und Zuschauer auch nach dem gestrigen Abend begeistert: Familiäre Location, guter Sound, sehr ausgewogenes Publikum und Tickets zum schmalen Preis – lediglich Robertson, treibende Kraft hinter dem Mikrofon und bekannt als sehr interaktionsfreudig wirkte an diesem Abend leicht distanziert, was in einem eng gesteckten Tourplan wohl aber auch schlicht an mangelnden Ruhezeiten liegen mag. Wenn aber scheinbar vom engen Zeitplan und intensiver Bandpromotion ein wenig strapaziert, lieferte er dennoch auch abseits der Platte eine beeindruckende Gesangsperformance ab.

Ein Glück das nicht jeder teilen mag: Von der Erkältungserkrankung des Sängers, die am Nachabend zur spontanen Absage des Konzerts führte, war in Berlin noch nichts zu hören – sorry Bochum.

Insgesamt boten die erwartungsgemäß spielwütigen Kollegen in circa anderthalb Stunden Show laut Ben Wells einen Zusammenschnitt der drei bisher erschienen Alben. Obwohl zuletzt immer bekannter geworden durch die Singles der letzten "Between The Devil And The Deep Blue Sea" EP, waren vor allem die Tracks der Folklore And Superstition (2008)  von Anfang über den Acoustic Part ("Things My Father Said") bis zur einzigen Zugabe ("Please Come In") bestimmend für die Setlist. Begleitet von einem passablen Drumsolo und ca. 10-minütigen Bluesjam (Highlight!), erwiesen sich Black Stone Cherry als gestandene Südstaatenrocker, zeitgenössisch und dennoch immer ein authentisches Stück Heimatgeschichte im Gepäck.

Über den Beginn der Show haben wir für euch hier ein paar ausgewählte Fotos bereitgestellt. Weitere Eindrücke zum Bandleben und zur Tour findet ihr in Kürze im Videointerview, zu dem wir Gitarrist Ben Wells und Basser Jon Lawhorn kurz vor der Show gewinnen konnten! Stay tuned…

Kurzmeldungen

Was bitte isn das für ne Scheiße?

Die Belgier Brutus veröffentlichen mit "Drive" einen neuen Song aus ihrem mit Spannung erwarteten Debutalbum "Burst".

Die Kritikerlieblinge veröffentlichten am Abend des 19.01.17 einen neuen Song mit dem Namen "I Give You Power" und klingen dabei gewohnt ungewohnt. Die Band vereint funkige Rhythmen mit elektronischen Sounds, dazu kommt der soulige Gastgesang von Grammypreisträgerin und Soulsängerin Mavis Staples.

Bevor am 27.01.17 das neue Album "Life Without Sound" von Cloud Nothings erscheint, veröffentlicht die Band mit "Enter Entirely" noch einen letzten Vorgeschmack via Soundcloud. "Enter Entirely" ist deutlich härter als die beiden Vorgänger und schraubt die Erwartungshaltung an die neue Platte noch...

In ihrem neuen Video geben Cloud Nothings wertvolle Tipps zur Alltagsgestaltung. Natürlich in üblicher Weirdness. "Internal World" ist die zweite Single aus dem am 27.01.17 erscheinenden Album "Life Without Sound".

Das talentierte Allround-Talent Sinan Mercenk trifft mit seiner Berlin-Hommage im Electronica-Stil den Nerv der Zeit und verankert unseren Songtext im Clubgeschehen der Stadt. Lässige Ambient-Beats strukturieren das minimalistische Arrangement, während der tiefe Bass von Sinan Mercenk den...

Code Orange veröffentlichen am 13.01.17 ihr drittes Album "Forever". Mit dem Song "Bleeding In The Blur" überrascht die Band mit einem ungewohnt grungigen Sound und klingt dabei wie die härtere Version ihrer Zweitband Adventures. Der Song wird fast ausschließlich von Reba Meyers' Gesang getragen;...

The XX stellen einen neuen Song vom dritten Album "I See You" vor.

Pünktlich zum Jahresbeginn gibt es schon die ersten tollen Neuigkeiten: London Grammar haben einen neuen Song veröffentlicht.

Die Berliner Punkurgesteine bedanken sich für ein aufregendes Jahr 2016...