Niederlande im Exil - Melt! Festival 2011

21. Juli 2011 - Electronic
Verfasser: Martin Alex

Drei Tage Melt!-Festival  sind nun Vergangenheit: zwei Tage Sonne, ein verregneter Sonnag, gewohnt viele verrückte Fashion-Victims, viele Niederländer und ein knackiges Line-up.
 
Wie das Melt!-Pressekomitee berichtete, waren ca. 20.000 von insgesamt ca. 60.000 Besuchern aus dem Ausland. Eine erstaunliche Zahl und eine Bereicherung für das Festival. Viele Kulturen machten das Publikum bunter. Generell scheint es den Organisatoren des Melt!-Festivals sehr an Farbenfreudigkeit gelegen zu haben: Videoleinwände, utopisch große bunt angestrahlte Diskokugeln und natürlich die in allen Variationen beleuchteten Riesen-Bagger gaben ein schönes Ambiente. 
Doch nun zum Wichtigsten - der Musik: Chef-Booker Stefan Lehmkuhl hat es geschafft, ein Line-up auf die Beine zu stellen, das den Spagat zwischen klassischem Konzert mit akustischen Instrumenten und elektrischen Sounds der Spielarten House und Techno schaffte. So trat beispielsweise Apparat mit Band auf, Nôze war mit akustischen Drums und Bläsern zu sehen und Robyn spielte fast die Hälfte ihres Konzertes four-on-the-floor-Beats mit zwei Schlagzeugern und viel housigem Schub für die Hüften. Da kann man es kaum erwarten, das Line-up für das 15. Melt! im nächsten Jahr zu erleben.

Simple Picture Slideshow:
Could not find folder /var/www/media/bmtv/redaktion/bilder/slideshow/Melt2011

berlinmusic.tv ist ein Projekt der Initiative der Studenten des Forschungszentrums für Populäre Musik der Humboldt Universität Berlin. Dabei handelt es sich um eine Plattform für Musik aus Berlin: Berliner Musiker, Berliner Bands, Projekte und alle von Berlin inspirierten Musikliebhaber. Wir veröffentlichen Interviews, Portraits, Reviews, Veranstaltungstipps von Berliner Musikern und darüber hinaus in Schrift, Bild, Ton und vor allem Videoformaten.










05.Oct.2014 -  Electronic
Future Islands
Astra Mehr...
09.Nov.2014 -  Electronic
Anne Clark
Postbahnhof Mehr...